Bayern feiern Super-Alaba

Nach 2:0 gegen Juve

Bayern feiern Super-Alaba

Alabas Führungstor gegen Juve war eines der schnellsten und ganz, ganz wichtig...

Gleich nach dem Spiel galt für David Alaba: Silencio stampa! Kein Wort zur Presse … Wort- und grußlos schlich sich der Wiener aus der Allianz-Arena. Dabei wollten die wartenden Journalisten (fast) nur ihn sprechen. „ David , hier …“, „David, nur ein paar Worte, bitte!“

Alaba stieß Tor zum Halbfinale ganz weit auf
Doch Bayerns Mediendirektor Markus Hörwick hatte den 20-Jährigen vorab gebrieft. Motto: Sag lieber nichts im Überschwang der Gefühle. Stattdessen sprachen andere – über Alaba. Bayern-Kapitän Philipp Lahm über den 30-Meter-Weitschuss, der nach 26,5 Sekunden zum 1:0 führte: „Das war der perfekte Start für uns, danach konnten wir auf Halten spielen.“

Bastian Schweinsteiger hingegen hatte Alaba beim Schmäh: „Ich bin schon wieder zur Mittellinie gelaufen, weil ich dachte, der Torwart nimmt den Ball mit der Brust an“, grinste der Ur-Bayer. „Es war sehr, sehr komisch – ich war selbst überrascht. Ich weiß gar nicht, ob David den Ball richtig getroffen hat. So war es eben ein perfekter Start für uns.“

"Hat schon bewiesen, dass er es kann"
Auch Manuel Neuer musste schmunzeln: „Aus der Distanz hab ich’s ihm nicht zugetraut, muss ich ganz ehrlich sagen. Er hat schon bewiesen, dass er es kann. Ich weiß, wie David schießt – die Bälle kommen sehr gefährlich. Es war ein Schock für Juve. Buffon ist ein super Torwart, aber die Flugbahn von Davids Schuss war schwer zu berechnen.“ Alle lieben Alaba! Der Ex-Austrianer stieß das Tor zum Halbfinale auf. Thomas Müller öffnete es mit seinem 2:0 nach der Pause sperrangelweit.

Die 10 schnellsten CL-Tore
10,12 Sekunden:
Roy Makaay für Bayern München am 7. März 2007 gegen Real Madrid (2:1)
10,84 Sekunden: Jonas für Valencia am 1. November 2011 gegen Bayer Leverkusen (3:1)
20,06 Sekunden: Gilberto Silva für Arsenal am 25. September 2002 gegen PSV Eindhoven (4:0)
20,11 Sekunden: Alessandro Del Piero für Juventus Turin am 1. Oktober 1997 gegen Manchester United (2:3)
21,20 Sekunden: Clarence Seedorf für AC Milan am 28. September 2005 gegen FC Schalke 04 (2:2)
24,00 Sekunden: Alexandre Pato für AC Milan am 13. September 2011 gegen FC Barcelona (2:2)
25,02 Sekunden: David Alaba für Bayern München am 2. April 2013 gegen Juventus Turin (2:0)
25,20 Sekunden: Marek Kincl für Rapid Wien am 2. November 2005 gegen FC Brügge (2:3)
25,54 Sekunden: Dejan Stankovic für Inter Mailand am 5. April 2011 gegen FC Schalke 04 (2:5)
28,21 Sekunden: Mariano Bombarda für Willem II am 20. Oktober 1999 gegen Sparta Prag (3:4)