Bayern Rafinha

fussball

Bayern-Star gibt Selecao einen Korb

Artikel teilen

Der 30-Jährige hat keine Lust auf eine "Lückenbüßerrolle".

Rafinha, rechter Außenverteidiger von Bayern München, lehnt weitere Einberufungen für die brasilianische Fußball-Nationalmannschaft ab. Der 30-Jährige begründete seine Entscheidung damit, dass er in der "Selecao" bisher immer nur Lückenbüßer gewesen sei. Außerdem will er die deutsche Staatsbürgerschaft erlangen - auch wenn er danach vom DFB-Trainer Joachim Löw nicht berücksichtigt werden sollte.

Brasiliens Verband legt Rafinha keine Steine in den Weg. Man wolle nur auf Spieler zählen, die sich hundertprozentig mit Brasiliens Mannschaft identifizieren. Die fünffache Rekordweltmeister startet am 8. Oktober in Chile in die Qualifikation für die WM 2018 in Russland.

OE24 Logo