Bjelica muss jetzt aufpassen

Polsters Kommentar

Bjelica muss jetzt aufpassen

Goalgetter Hosiner darf nicht verkrampfen.

Eines vorweg: Die Austria hat toll gespielt, sich teuer verkauft und Österreichs Fußball auf der großen Bühne Champions League gut präsentiert. Nur leider stehen wir am Ende wieder einmal ohne zählbaren Erfolg da. Warum? Weil wir in den entscheidenden Phasen des Spiels nicht kaltschnäuzig genug sind.

Chancenauswertung ist Austria-Problem
Gerade für die Austria wird die schlechte Chancenauswertung immer mehr zum Problem. Egal, ob gegen Innsbruck, Grödig oder eben Porto - sie geht grob fahrlässig mit ihren Möglichkeiten um. Alle drei Spiele hätte sie gewinnen können. Doch wer ist daran schuld? Viele Experten sagen: Der Hosiner trifft nicht mehr.

Hosiner darf jetzt nur nicht verkrampfen
Aber da muss man den Jungen schon in Schutz nehmen. Er hat gegen Porto gut gespielt, nur leider fehlt ihm halt die Leichtigkeit, die ein Torjäger braucht. Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass er nur ein Erfolgserlebnis braucht, um wieder der Alte zu sein. Er darf nur nicht verkrampfen. Dasselbe gilt auch für Trainer Bjelica. Er muss jetzt aufpassen, darf die Chancenauswertung nicht zur Baustelle erklären - sonst wird's noch schwieriger.