Wer wie Meister werden kann

Spannendes Finale

Wer wie Meister werden kann

Sturm Graz, Austria Wien und Red Bull Salzburg haben noch Titel-Chancen.

Der Weg zum Meistertitel für die drei rechnerischen Titelanwärter Sturm Graz, Austria Wien und Red Bull Salzburg in der Fußball-Bundesliga in der 36. und letzten Runde am Mittwoch:

Tabellenstand
 1. Sturm Graz      35 18  9  8 64:32  63
 2. Austria Wien    35 17 10  8 63:33  61
 3. RB Salzburg     35 16 12  7 49:29  60

 Spiele der Titelkonkurrenten in der 36. Runde (Mittwoch, 20.30 Uhr):
Sturm Graz - Wacker Innsbruck, Austria Wien - Red Bull Salzburg

 Sturm ist Meister, wenn ...
 ... die Grazer zu Hause gegen Wacker Innsbruck gewinnen.
 ... das Spiel unentschieden endet und die Austria gegen Salzburg nicht mit zwei Toren Unterschied oder mehr gewinnt.
 ... das Spiel unentschieden endet, die Austria gegen Salzburg mit zwei Toren Unterschied gewinnt, die Grazer gegen Innsbruck aber mindestens gleichviele Treffer erzielen wie die Wiener.
 ... die Wiener Austria nicht gegen Salzburg gewinnt.


 Die Austria ist Meister, wenn ...
 ... sie zu Hause gegen Salzburg gewinnt und Sturm zu Hause gegen
Innsbruck verliert.
 ... sie mit zwei Toren Unterschied gegen Salzburg gewinnt, Sturm gegen Innsbruck Remis spielt und dabei ein Tor weniger erzielt als die Austria selbst.
 ... sie mit drei Toren Unterschied gegen Salzburg gewinnt und Sturm gegen Innsbruck nicht über ein Remis hinauskommt.

 Salzburg ist Meister, wenn ...
 ... Sturm zu Hause gegen Innsbruck verliert, die Salzburger bei der Austria gewinnen und in den beiden erwähnten Spielen die um 12 (bei mehr als 15 selbst erzielten Toren) bzw. 13 Treffer bessere Tordifferenz als Sturm aufweisen.

Anm.: Bei Punktegleichheit und gleichem Torverhältnis entscheiden die direkten Duelle. Bei einem 2:0-Sieg der Austria gegen Salzburg und einem 1:1 von Sturm gegen Innsbruck wären die Wiener Meister, weil sie in den direkten Duellen (2:0/a, 2:3/h, 2:2/h, 1:1/a) besser abgeschnitten haben.