Deutschland schießt Österreich 6:2 ab

Debakel

Deutschland schießt Österreich 6:2 ab

Österreich geht in Deutschland 2:6 unter. EM-Chance damit endgültig dahin.

Österreichs Fußball- Nationalteam war am Freitag im Match der EM-Qualifikation in Deutschland völlig chancenlos. Die Truppe des angezählten Teamchefs Dietmar Constantini lag in Gelsenkirchen nach 28 Minuten aussichtslos 0:3 zurück und musste sich am Ende 2:6 (1:3) geschlagen geben.

Diashow: Noten der ÖFB-Stars gegen Deutschland

Noten der ÖFB-Stars gegen Deutschland

×


    Mann des Abends war der dreifache deutsche Torschütze Mesut Özil (8., 23., 47.). Lukas Podolski (28.), Andre Schürrle (84.) und Mario Götze (89.) sorgten für die weiteren Treffer der Gastgeber. Die Tore der Österreicher steuerten die beiden Deutschland-Legionäre Marko Arnautovic (42.) und Martin Harnik (51.) bei.

    Diashow: Die besten Bilder zu GER-AUT

    Die besten Bilder zu GER-AUT

    ×


      Deutschland fix bei der EURO 2012
      Deutschland führt die Gruppe A der Qualifikation nach acht Siegen mit dem beeindruckenden Maximum von 24 Punkten an und steht damit vorzeitig als Teilnehmer an der Endrunde in Polen und der Ukraine fest. Für die Österreicher, die noch mathematische Chancen auf den zweiten Gruppenplatz und somit ein Play-off-Ticket haben, geht es am Dienstag mit dem Match in Wien gegen die Türkei weiter.

      Mit 7 Deutschland-Legionären
      Teamchef Dietmar Constantini setzte in seinem 4-4-1-1-System gleich auf sieben Deutschland-Legionäre. Auch der pardonierte Exzentriker Arnautovic von Werder Bremen stand in der Startelf, während der etatmäßige Kapitän Marc Janko aufgrund einer Adduktorenverhärtung im Kader fehlte.

      Die von rund 3.000 Fans ins Ruhrgebiet begleiteten Österreicher strebten eine ähnlich starke Leistung wie beim unglücklichen 1:2 am 3. Juni in Wien und eventuell die ganz große Sensation an. Die Deutschen hatten nichts anderes als einen weiteren Pflichtsieg gegen einen Fußball-Zwerg im Sinn.

      Schnelle Führung für Deutschland
      Für die erste gefährliche Aktion sorgten überraschend die Gäste. Nach Querpass von Ekrem Dag rettete Deutschlands Innenverteidiger Mats Hummels im letzten Moment vor Martin Harnik (6.). Wenige Augenblicke später ging Deutschland aber programmgemäß in Führung. Nach Flanke von Bastian Schweinsteiger klärte Franz Schiemer per Kopf, der Rettungsversuch landete jedoch beim Gegner und Özil traf volley aus 16 Metern flach ins rechte Eck (8.).

      Mit der Führung im Rücken hatte die DFB-Auswahl alles sicher im Griff, die Partie wirkte phasenweise wie ein Trainingsspielchen. Österreichs Plan, die Deutschen mit schnellen Kontern in Verlegenheit zu bringen, scheiterte aufgrund von zahlreichen schlampigen Pässen und Fehlern im Spielaufbau bereits im Ansatz.

      ÖFB-Elf überfordert
      Österreich machte einen überforderten Eindruck und hing schwer in den Seilen. Nach Doppelpass mit Klose stand der gebürtige Gelsenkirchener Özil alleine vor Christian Gratzei, der Real-Madrid-Star überspielte den vor der Pause schwachen ÖFB-Tormann und schob locker zum 2:0 ein (23.). Nach nicht einmal einer halben Stunde stand es bereits 3:0. Badstuber bediente Podolski und dieser traf wuchtig und flach ins kurze Eck (28.).

      Lebenszeichen von Arnautovic
      Die Partie war damit entschieden und Deutschland stand vorzeitig als EM-Starter fest. Mit einem Kopfball von Emanuel Pogatetz (30.) und Schüssen von Dag (31.) und David Alaba (32.) zeigten die Österreicher Lebenszeichen. Kurz vor der Pause wurden die Österreicher gegen die deutlich vom Gas gestiegenen Hausherren mit dem 1:3 belohnt. Nach Flanke von Florian Klein setzte der ansonsten bis dahin abgemeldete Arnautovic einen aufgesetzten Kopfball an Manuel Neuer vorbei ins Tor (42.).

      Schnelle Treffer nach der Pause
      Die Partie ging auch nach der Pause äußerst aktionsgeladen weiter. Nach Kopfball von Thomas Müller setzte sich Özil im Laufduell gegen Christian Fuchs durch, ein von Fuchs abgefälschter Schuss bedeutete das 4:1 und den dritten Özil-Treffer an diesem Abend (47.). Österreich antwortete prompt, Arnautovic spielte mit einem Trickpass Harnik frei, der VfB-Stuttgart-Offensivspieler schoss aus 15 Metern wuchtig zum 2:4 ein (51.).

      Joker schlagen am Ende zu
      Das verwöhnte deutsche Publikum bedachte die DFB-Elf immer wieder mit Pfiffen, wirklich eng wurde es aber nicht mehr. Die Deutschen fanden gute Chancen auf weitere Treffer vor, Gratzei bewies aber gegen Podolski (54.), Jerome Boateng (62.) und Özil (66.) seine Klasse. Österreich schien fast schon mit dem 2:4 halbwegs glimpflich aus der Arena davon zu kommen, doch im Finish schlugen noch die beiden eingewechselten Schürrle (84.) und nach herrlichem Müller-Pass Götze (89.) zu.

      Die Deutschen gewannen bereits zum siebenten Mal in Folge gegen den kleinen Nachbarn, der letzte ÖFB-Sieg in einem Pflichtspiel gegen die Deutschen bleibt weiterhin das 3:2 bei der WM 1978 in Argentinien. Auswärts sind die Österreicher meist nur ein Punktelieferant, auch wenn der Gegner nicht Deutschland heißt. Der letzte Auswärtserfolg in einem Bewerbsmatch gelang am 26. März 2005 in Cardiff gegen Wales (2:0).

      Deutschland - Österreich 6:2 (3:1)
      Gelsenkirchen, Arena AufSchalke, 53.000 (ausverkauft), SR Tagliavento/ITA
      Tore: Özil (8., 23., 47.), Podolski (28.), Schürrle (84.), Götze (89.); bzw. Arnautovic (42.), Harnik (51.)

      Deutschland: Neuer - Höwedes (46. Boateng), Hummels, Badstuber, Lahm - Schweinsteiger - Müller, Kroos (85. Götze), Özil, Podolski (74. Schürrle) - Klose

      Österreich: Gratzei - Klein, Schiemer, Pogatetz, Fuchs - Dag, Baumgartlinger, Alaba, Royer (73. Hoffer) - Harnik - Arnautovic

      Gelbe Karten: Keine

      Tabelle der Gruppe A
      1. Deutschland   8 8 0 0  28:5 24
      2. Türkei        7 4 1 2  11:8 13
      3. Belgien       8 3 3 2 16:11 12
      4. Österreich    7 2 1 4 12:16  7
      5. Aserbaidschan 7 1 1 5  6:19  4
      6. Kasachstan    7 1 0 6  3:17  3

      Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen

      Deutschland - Österreich 6:2 (3:1)
      Tore: Klose (8.), Özil (24./47.), Podolski (28.), Schürrle (84.), Götze (89.); bzw. Arnautovic (42.), Harnik (52.)

      Ende: Das war's für Österreich. Mit einer 6:2-Packung werden Arnautovic & Co aus Gelsenkirchen nach Hause geschickt. Man darf gespannt sein, wie die ÖFB-Leitung auf das heutige Debakel reagieren wird.

      90.+3: Und da ist der Schlusspfiff - deutlicher 6:2-Sieg für Deutschland.

      90.+2: Noch eine Flanke in den deutschen Strafraum, aber die ist keine Gefahr für die deutsche Abwehr.

      90.+2: In einer Minute sollte es überstanden sein. Dann kann, nein, MUSS es einfach einen Neustart geben.

      90.+1: Zwei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.

      89.: Herrlicher Lupfer in den rot-weiß-roten Strafraum, Götze mit der Fußspitze volley am schnellsten am Ball - keine Chance für Gratzei.

      88.: 6:2 für Deutschland! Diesmal ist es Götze.

      88.: Eckball für Österreich, Deutschland kann souverän klären.

      87.: Die Stimmung "AufSchalke" jetzt natürlich wieder großartig. Deutschland feiert die Teilnahme an der EURO 2012.

      86.: War das fünfte Tor der Deutschen das letzte, das Constantini als Teamchef erleben musste?

      85.: Noch ein Wechsel bei Deutschland: Jungstar Götze kommt für Toni Kroos.

      85.: Mit einem Doppelpass wurde die ÖFB-Abwehr einmal mehr leicht aufgerissen, Schürrle ist schließlich der Nutznießer.

      84.: 5:2 für Deutschland! Wechselspieler Schürrle trifft aus elf Metern.

      83.: Eckball für Österreich. Neuer fängt die Fuchs-Flanke souverän aus der Luft.

      80.: Schöner Konter, eingeleitet von Arnautovic, Harnik überspielt den ersten Verteidiger, bleibt aber beim zweiten hängen.

      78.: Badstuber wird von Dag vernascht, der Deutsche rächt sich mit einem Hüft-Check und kommt ungeschoren davon.

      76.: Schiemer bleibt nach einem Duell mit Müller liegen und muss am Feld behandelt werden.

      74.: Wechsel auch bei Deutschland: Podolski raus, Schürrle rein.

      73.: Wechsel bei Österreich: Royer geht raus, Jimmy Hoffer kommt rein.

      70.: Eckball für Deutschland. Dei Flanke geht zu weit, die Chance vorerst vorbei.

      68.: Wieder fliegt eine hohe Flanke in den Ö-Strafraum, der Kopfball senkt sich knapp über die Latte aufs Außennetz. Glück gehabt.

      66.: Özil wieder im Strafraum mit einem Haken, den Schuss mit links kann der nun stärker wirkende Gratzei abwehren.

      64.: In der Zeitlupe hat man mittlerweile gesehen, dass die Österreicher zuvor vom italienischen Referee tatsächlich um einen klaren Elfer geprellt wurden.

      62.: Konter der Deutschen, Boateng kommt im Sechzehner zum Schuss, Gratzei kann mit einer Fußabwehr klären.

      61.: Eine Stunde gespielt und irgendwie hat man das Gefühl, dass für Österreich heute mit einer engagierteren Leistung durchaus etwas drinnen gewesen wäre.

      60.: Badstuber reißt Harnik im Sechzehner nieder, aber die Pfeife des Referees bleibt stumm. Darüber kann man diskutieren.

      60.: Nächste Ecke für die Deutschen. Schiemer kann mit dem Kopf klären.

      57.: Eckball für Deutschland. Kroos mit der Flanke, Klose kommt völlig frei zum Kopfball, scheint aber selbst überrascht über die nicht vorhandene Deckung und setzt den Ball meterweit neben das Tor.

      55.: Bei den Österreichern wärmt bereits Jimmy Hoffer auf.

      54.: Podolski-Volley vom Sechzehner-Eck - Gratzei kann mit Mühe abwehren.

      52.: Wieder Harnik! Schöne Alaba-Flanke, Harnik aus spitzem Winkel volley ans Außennetz.

      52.: Arnautovic setzt Harnik mit einem Rückzieher schön in Szene, der Stuttgart-Legionär zieht aus 14 m humorlos volley ab. So leicht könnte es ja gehen...

      51.: MARTIN HARNIK TRIFFT ZUM 4:2!

      48.: Der Schuss von Özil war noch leicht von Fuchs' Sohle abgefälscht.

      47.: 4:1 für Deutschland - und das war, entschuldigung, ein Eiertor. Özil im Konter, wird von Fuchs nur begleitet und rollt den Ball schließlich am auch leicht indisponierten Gratzei vorbei zum vierten Treffer.

      47.: Freistoß für Österreich aus gut 45 m. Fuchs mit der Flnake in den Strafraum, Schiemer fehlen da ein paar Zentimeter.

      46.: Kein Wechsel bei Österreich in der Pause, bei den Deutschen ein Tausch: Höwedes raus, Boateng rein.

      46. Spielminute: Los geht's - Deutschland mit dem Anstoß.

      Pause: In Kürze geht's mit Hälfte zwei weiter.

      Pause: Anschlusstreffer von Arnautovic hin oder her, diese Partie ist wohl entchieden. Die Deutschen können jederzeit das Tempo anziehen, die Österreicher sind heute heillos überfordert. Für die EM-Quali bedeutet dies, dass die Deutcschen jetzt fix das EM-Ticket gebucht haben und Österreich wohl fix weg ist. Die zweite Hälfte wird wohl entscheiden, ob Didi Constantini nächsten Dienstag gegen die Türkei noch auf der Bank sitzen wird.

      45.+1: Der Eckball bringt nichts ein. Der Referee pfeift die erste Halbzeit ab.

      45.: Podolski zieht aus 20 m ab - Gratzei kann mit Mühe zur Ecke klären.

      45.: Die letzte Spielminute der ersten Hälfte läuft.

      43.: Die Flanke kam von Klein, Arnautovic hatte sich zwischen zwei Verteidigern durchgeschummelt.

      42.: TOR FÜR ÖSTERREICH - MARKO ARNAUTOVIC per Kopf!!!

      41.: Bei den Österreichern hat man derzeit nicht das Gefühl, dass man sich nochmals aufbäumen kann oder will.

      39.: Die Stimmung in der Arena "AufSchalke" mittlerweile deutlich abgekühlt. Die Fans haben sich nach drei Toren offenbar schon verausgabt.

      37.: Podolski bricht links durch, Gratzei kann die Flanke wegfausten.

      36.: Podolski aus 35 m aufs Stadiondach.

      34.: Nach einer kurzen künstlerischen Pause jetzt wieder verstärktes Pressing der DFB-Elf.

      32.: Alaba aus 25 knapp über die Latte. Plötzlich nehmen sich die ÖFB-Spieler ein Herz...

      31.: Schönes Forechecking der Österreicher, Dag nimmt sich ein Herz, zieht aus 25 ab und verfehlt nur knapp.

      30.: Freistoß für Österreich, Pogatetz setzt das Leder mit dem Kopf knapp neben das Tor.

      29.: Um Toni Pfeffer zu zitieren: "Hoch gewinnen wir das heute nicht mehr..."

      29.: Wahnsinn, das Abwehrverhalten der Österreicher. Badstuber kann vom eigenen 16er bis tief in die österreichische Hälfte spazieren, dann schönes Doppelpass-Spiel mit Podolski und der schließt eiskalt ab.

      28.: 3:0 für Deutschland - Podolski mit einem Flachschuss.

      27.: Müller prüft Gratzei, der klärt im Nachgreifen.

      26.: Kleiner Fact am Rande. Im 22. Spiel unter Didi Constantini schafft es Österreich zum 22. Mal nicht hinten die Null zu halten.

      24.: Özil im Doppelpass mit Klose, dann umkurvt der Real-Star auch noch Gratzei und schießt trocken ein.

      24.: Und da ist das 2:0 für Deutschland. Diesmal ist der Torschütze auf jeden Fall Özil.

      23.: Ballbesitz nach 23 Minuten: 80 (!) Prozent für Deutschland, 20 Prozent für Österreich.

      Diashow: Die besten Bilder zu GER-AUT

      Die besten Bilder zu GER-AUT

      ×

        22.: Die Österreicher stehen auch zu weit weg vom Mann, so können die Deutschen das Mittelfeld sehr schnell überbrücken.

        20.: Leider kein gutes Spiel der ÖFB-Elf bisher. Kaum Ballbesitz, keine zusammenhängenden Aktionen. Die Deutschen können relativ ungestört kombinieren.

        18.: Die Österreicher probieren es mit einem weiten Ball auf Arnautovic, aber was soll der gegen zwei Gegenspieler ausrichten?

        17.: Wieder Klose - diesmal verfehlt der Lazio-Stürmer das Kreuzeck nur knapp.

        15.: Schlechte Nachricht aus der Türkei: Den Türken gelingt in der 97. (!) Minute das 2:1 gegen Kasachstan.

        14.: Klose an die Stange! Aber schon abgepfiffen, da der Deutsche Schiemer regelwidrig vom Ball getrennt hatte.

        13.: Österreich zur Abwechslung mal im Angriff, aber das ist bisher nur Stückwerk.

        10.: Jetzt wird's für Österreich natürlich brutal schwer.

        9.: Schweinsteiger konnte von der Torlinie zur Mitte flanken, Schiemers Kopfball-Abwehr zu kurz und Özil an der Strafraumgrenze aus dem Stand und völlig unbedrängt volley zum 1:0.... Das Tor wird Klose gut geschrieben, der den Ball abgefälscht haben soll.

        8.: 1:0 für Deutschland - Özil mit einem Aufsitzer von der Strafraumgrenze, von Klose abgefälscht.

        7.: Das war jetzt die erste Schrecksekunde für die bisher drückend überlegenen Deutschen. Aber das war von Anfang an klar. Die Österreicher müssen die ersten 20, 30 Minuten ohne Gegentor überstehen, dann ist eine Sensation drin.

        6.: Erste Chance für Österreich, Dag mit dem schönen Stanglpass, Harnik kommt nicht an den Ball. Der folgende Eckball bringt nichts ein.

        5.: Schöne Balleroberung der Österreicher im Mittelfeld, aber die Deutschen holen sich den Ball umgehend zurück.

        3.: Schweinsteiger mit dem Lochpass auf Kroos - kein Abseits, aber Gratzei schneller am Ball.

        3.: Erstmals wird die ÖFB-Abwehr aufgerissen, aber der Stanglpass zur Mitte kann geklärt werden.

        2.: Erster Fehlpass der Deutschen im Mittelfeld, Arnautovic vertändelt links den Ball.

        1.: Österreich in roten Trikots und weißen Hosen, Deutschland in weißen Trikots und schwarzen Hosen.

        1. Spielminute: Los geht's! Anstoß für Österreich.

        20.44 Uhr: In wenigen Momenten geht es los!

        20.43 Uhr: Fuchs und Lahm treffen sich an der Mittellinie zum Wimpeltausch und Münzwurf.

        20.42 Uhr: Großer Applaus nach den Hymnen, es folgt das Shakehands der Spieler.

        20.41 Uhr: Und jetzt die deutsche Hymne.

        20.40 Uhr: Die österreichische Bundeshymne wird gespielt. Im Hintergrund hört man einige Fans leise pfeifen.

        20.39 Uhr: In Gelsenkirchen kommen die Teams aufs Feld.

        20.38 Uhr: Chaos in der Türkei: Yilmaz vergibt einen Elfer für die Türkei, damit weiterhin 1:1 gegen Aserbaidschan.

        20.36 Uhr: Deutschlands ebenso legendärer wie umstrittener Ex-Teamtorwart Oliver Kahn setzt auf ein glatters 3:0 für Deutschland.

        20.34 Uhr: Bei der deutschen Aufstellung gibt es eigentlich nur eine Überraschung: Der Neo-Arsenal-Verteidiger Mertesacker sitzt nur auf der Bank.

        20.30 Uhr: Die Deutschen wollen die EM-Quali mit einer weißen Weste beenden: Die ersten 7 Spiele hat man gewonnen, jetzt sollen auch noch Siege in den letzten drei Spielen her.

        ABSTIMMEN: Wie endet Österreich - Deutschland?

        20.24 Uhr: Derzeit scheint alles für Österreich zu laufen: Kasachstan hat in der 55. Minute zum 1:1 gegen die Türkei ausgeglichen!

        20.22 Uhr: Der Countdown läuft. Nur mehr knapp 20 Minuten bis zum Anpfiff.

        20.11 Uhr: Die Arena "AufSchalke" beginnt sich zu füllen, die Stimmung ist hervorragend. Klar, die Majorität der Zuschauer erwartet sich heute einen klaren Sieg ihrer DFB-Elf.

        20.04 Uhr: Kurz vor Spielbeginn, aber doch, die fast schon obligatorische Absage von Marc Janko. Der etat-mäßige Kapitän des ÖFB-Teams leidet an einer Adduktorenverhärtung und steht nicht einmal im Kader. Auch Aleksandar Dragovic steht nicht im Kader.

        19.55 Uhr: Aserbaidschan - Belgien endet 1:1. Die Belgier lassen wichtige Punkte liegen - Österreich darf wieder hoffen!

        19.50 Uhr: Aserbaidschan hat kurz vor Spielende den Ausgleich gegen Belgien geschafft!

        19.40 Uhr: Jetzt auch die offizielle DFB-Aufstellung: Neuer - Höwedes, Hummels, Badstuber, Lahm - Schweinsteiger, Kroos - Müller, Özil, Podolski - Klose.

        19.39 Uhr: Die Türkei ist mittlerweile 1:0 gegen Kasachstan in Führung gegangen.

        19.35 Uhr: Jetzt gibt's die offizielle Aufstellung vom ÖFB - wie vorhin angekündigt mit Dag statt Hoffer. Österreich wird folgendermaßen ins Spiel gehen: Gratzei - Klein, Schiemer, Pogatetz, Fuchs -Dag, Baumgartlinger, Alaba, Royer - Harnik - Arnautovic.

        19.21 Uhr: Bei Aserbaidschan - Belgien sind die Belgier mittlerweile durch einen Elfmeter-Treffer 1:0 in Führung gegangen. Schlecht für unsere Quali-Chancen.

        19.19 Uhr: Sensationelles Ergebnis aus der Quali-Gruppe I: Liechtenstein holt in Litauen ein 0:0-Remis!

        19.16 Uhr: Das Team ist mittlerweile im Stadion eingetroffen und aus dem Bus sofort in die Stadion-Katakomben verschwunden.

        19.06 Uhr: Update von den Parallelspielen unserer Gruppe: Aserbaidschan - Belgien zur Pause 0:0. Das Spiel Türkei - Kasachstan hat vor wenigen Minuten begonnen.

        18.45 Uhr: Pünktlich startet die Abfahrt des Teams vom Hotel. Die Strecke zur Arena "AufSchalke" beträgt ziemlich genau 14 km. Dafür sind rund 25 Minuten Anfahrtszeit eingeplant. Die Autobahn wird gemieden, da man sich die unvermeidbaren Staus ersparen möchte.

        18.42 Uhr: Wie aus dem Teamcamp durchsickerte, scheint Constantini auf die etwas defensivere Variante zu setzen: Dag rechts im Mittelfeld, dafür kein Hoffer im Sturm. Den Angriffssolisten gibt Marko Arnautovic, dahinter werkt Harnik.

        18.36 Uhr: Vor dem Sheraton-Hotel wartet bereits der Teambus mit laufendem Motor. Davor finden sich die ersten Spieler ein. Auch Teamchef Constantini ist schon da.

        18.26 Uhr: Das Parallelspiel Aserbaidschan - Belgien läuft bereits, Nach knapp einer halben Stundes teht es dort noch 0:0.

        18.05 Uhr: Die Besprechung ist zu Ende. Die Spieler verschwinden jetzt nochmal kurz auf ihren Zimmern, ehe es in etwa einer halben Stunde ins Stadion geht.

        17.31 Uhr: Die Wettervorhersage verspricht für heute Abend tolles Fußballwetter. Derzeit hat es in Gelsenkirchen noch rund 25 Grad, der Himmel ist wolkenlos. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit beträgt vernachlässigbare 12 Prozent für die Abendstunden.

        17.14 Uhr: Das erste Quali-Spiel des Tages ist bereits beendet: Griechenland setzt sich in Israel knapp 1:0 durch. Siegtorschütze war Ninis in der 60. Minute.

        17.12 Uhr: Schluss mit lustig, jetzt geht's ans Eingemachte! Teamchef Constantini versammelt das Team zur letzten taktischen Besprechung. Die Spieler erfahren jetzt auch die endgültige Aufstellung. Wir müssen darauf noch warten. Spätestens eine Stunde vor Anpfiff wird aber auch die Öffentlichkeit darüber informiert. Wir sind gespannt: Hatte Constantini wieder eine Last-Minute-Eingebung oder gibt's die Aufstellung, mit der alle Medien seit Tagen spekulieren?

        16.46 Uhr: Die Spieler sind bereits im Speisesaal. Es gibt als allerletzte Stärkung Kaffee/Tee und Kuchen. Auch frische Obstsäfte werden gereicht.

        16.23 Uhr: Die Nachmittagsruhe beim ÖFB-Team geht langsam zu Ende. In wenigen Minuten gibt's Kaffee und Kuchen, danach die abschließende Spielbesprechung.

        15.56 Uhr: Mit einem Auge werden wir heute natürlich auch auf die Parallel-Spiele in unserer Gruppe schauen. Bereits um 18 Uhr muss Belgien in Aserbaidschan ran. Ab 20 Uhr hat die Türkei Kasachstan zu Gast. In beiden Fällen wäre ein Punkteverlust der Favoriten aus österreichischer Sicht natürlich mehr als wünschenswert.

        15.26 Uhr: Für die Buchmacher ist Österreich gegen Deutschland krasser Außenseiter. Die Chancen auf einen rot-weiß-roten Sieg werden von den Wettbüros mit 1:14 quantifiziert.

        15.05 Uhr: Auch im DFB-Teamhotel wird Nachmittagsruhe eingehalten. Dort hat man aber die letzten taktischen Besprechungen schon hinter sich. Mit Ende der Nachmittagsruhe gibt es - wie bei den Österreichern - noch Kafffee und Kuchen, dann geht's aber schon direkt ins Stadion.

        14.56 Uhr: In die Kerbe derjenigen, die Deutschland als haushohen Favoriten sehen, schlägt natürlich der "Kaiser", Franz Beckenbauer. Für ihn ist klar: "Österreich hat heute keine Chance."

        14.31 Uhr: "Für euch gibt's nichts zu holen", ließ DFB-Skandal-Kapitän Philipp Lahm die ÖFB-Elf im Vorfeld wissen. Wenigstens ein Deutscher sieht das nicht so: Christoph Daum, zuletzt als Constantini-Nachfolger ins Spiel gebracht worden, meint im ÖSTERREICH-Interview: "Warum solltet ihr keine Chance haben? Zuletzt wurden gute Leistungen abgerufen, nur das Ergebnis hat nicht gestimmt."

        14.07 Uhr: DFB-Teamchef Jogi Löw hat gute Erinnerungen an Gelsenkirchen. Der Schwabe gab am 16. August 2006 an der selben Stelle sein Debüt als deutscher Nationaltrainer und feierte dabei ein 3:0 gegen Schweden.

        13.46 Uhr: Ein kurzer Blick auf die Statistik zeigt, dass es für Österreich natürlich allgemein wenig gegen Deutschland zu erben gibt. Noch weniger allerdings in Auwärtsspielen. Da liegt der letzte Sieg nämlich schon sagenhafte 80 (!) Jahre zurück. Das damalige "Wunderteam" rund um Sindelar & Co siegte im Mai 1931 in Berlin gleich 6:0.

        13.34 Uhr: Mittagessen im ÖFB-Teamhotel ist beendet. Jetzt geht es ab auf die Zimmer zur Nachmittagsruhe. Marko Arnautovic muss auch in Essen mit einem Einzelzimmer Vorlieb nehmen.

        12.49 Uhr: Wie der DFB via Twitter vermeldet, ist die Partie in Gelsenkirchen heute Abend noch nicht ausverkauft. Es gibt noch Restkontingente. Wer also in der Nähe ist und kurzentschlossen Constantinis Buben noch auf die Beine schauen will...

        12.32 Uhr: Mahlzeit! Im Essener "Sheraton"-Teamhotel ist für Österreichs Team angerichtet. Zum letzten Mal werden nun die Kohlehydratspeicher aufgefüllt. Es gibt die übliche Buffet-Auswahl: Kalb, Pute, Pasta usw.

        12.08 Uhr: Während das Team am Rückweg ins Hotel ist, lohnt sich ein Blick in die deutschen Zeitungen. Auch da beweist sich einmal mehr, dass das heutige Spiel selbst gar nicht so im Mittelpunkt steht. Dafür wird aber auch in Deutschland die Personalie Constantini besprochen. Unter dem Titel "Trotteldikussion statt Taktikanalyse" reminisziert die "Welt" sehr schön: "Oder wird es wenigstens wie früher, als sich das kleine Austria noch recht regelmäßig für Weltmeisterschaften qualifizierte und dabei in Cordoba 1978 den Deutschen die Mutter aller Niederlagen brachte?" Man gibt sich darauf gleich selbst die Antwort: "Die Gegenwart in Österreich verwaltet Didi Constantini. Noch."

        12.03 Uhr: Das letzte Training vor dem Schicksalsspiel heute Abend ist absolviert. Jetzt geht es zurück ins Teamhotel, wo es ab 12.30 Uhr MIttagessen gibt.

        11.53 Uhr: Das mangelnde Interesse der Deutschen - ihnen reicht ja bereits ein Punkt zur endüglitgen Qualifikation für die EM 2012 - könnte Österreich durchaus zum Vorteil gereichen. Vielleicht unterschätzt uns unser Lieblingsnachbar ja doch?

        11.50 Uhr: Während in Österreich alles über das Spiel des Jahres spricht, lässt die Partie die Deutschen rund 9 Stunden vor Anpfiff noch relativ kalt. In den deutschen Medien wird momentan noch eher der Gold-Hattrick bei der Leichtathletik-WM und ein möglicher Ballack-Transfer im Winter disktuiert.

        11.20 Uhr: Letztes Anschwitzen für die Schicksalspartie. Die Stimmung ist angespannt, aber hochkonzentriert. Es geht heute um so viele letzte Chancen: für den Teamchef, für Arnautovic und natürlich für die EM-Qualifikation.

        10:56 Uhr: In wenigen Augenblicken beginnt das Training für die ÖFB-Kicker.

        10:30 Uhr: Der Mannschaftsbus ist soeben Richtung Arena losgefahren. Die ÖFB-Spieler wirken locker, die Stimmung ist gelöst.

        10:22 Uhr: ÖSTERREICH erreichte Promis am Telefon. Das sagen sie zum heutigen Schlagerspiel: Tennis-Ass Jürgen Melzer: "Das wird ein klarer Sieg für die Deutschen. Alles andere wäre ein Wunder!". Starsänger Wolfgang Ambros: "Ich glaube nicht an Wunder. Hoffentlich wird es kein Debakel für uns."

        Hier jetzt klicken: Uns interessiert IHRE Meinung - was sagen Sie zum absoluten Hit Deutschland vs. Österreich? Schaffen wir die Sensation?

        10:03 Uhr: Die Aufstellung: Wie ÖSTERREICH erfuhr, will Didi mit folgender Besetzung auflaufen: Christian Gratzei, Franz Schiemer, Emanuel Pogatetz, Christian Fuchs, Florian Klein, Julian Baumgartlinger, David Alaba, Martin Harnik, Daniel Royer, Marko Arnautovic, Jimmy Hoffer.

        09:34 Uhr: Einmal mehr für Aufsehen hat gestern Marko Arnautovic gesorgt: Er erschien als Einziger nicht im Dress-Code. Alle Infos dazu gibt es hier >>

        09:03 Uhr: Das erste Training heute ist für 11 Uhr angesetzt.

        08:30 Uhr: Die ersten Spieler haben das Frühstück beendet. Als erster war übrigens Didi Constantini im Frühstücks-Saal des Sheraton-Hotels in Essen.