deutschland_jubelt

Gelungenes Löw-Debüt

Deutschland siegt 3:0 gegen Schweden

Artikel teilen

Souveräner Sieg für Deutschland bei Löw-Debüt. Lehmann nach dem Spiel ins Krankenhaus eingeliefert.

Bernd Schneider (4.), der anstelle des verletzten Michael Ballack die Kapitänsbinde trug, und WM-Torschützenkönig Miroslav Klose (8., 44.) trafen vor 53.000 Zuschauern in Gelsenkirchen zum ungefährdeten Erfolg des WM-Dritten. Mit dem 14. Länderspiel-Sieg gegen die Skandinavier, der wie eine Kopie des 2:0 im WM-Achtelfinale wirkte, verzeichnete der 10. Bundestrainer des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wie seine Vorgänger Jürgen Klinsmann (3:1 in Österreich) und Rudi Völler (4:1 gegen Spanien) einen perfekten Einstand auf der Trainerbank.

Lehmann im Spital
Jens Lehmann musste sich nach dem Spiel kurzzeitig zu einer Untersuchung in ein Krankenhaus begeben müssen. Der 36-Jährige litt in der Nacht zum Donnerstag unter Kreislaufproblemen. In einer Klinik in Bochum wurde bei dem Schlussmann von Arsenal eine Unterzuckerung festgestellt.

Lehmann konnte nach Abklingen der Probleme das Krankenhaus wieder verlassen und begab sich auf die Heimreise nach London, wo am Samstag der Ligastart mit Arsenal ansteht.

Debakel für Irland
Deutschlands erster Gruppengegner Irland hat bei der Generalprobe für den Start der EM-Qualifikation 2008 hingegen ein Debakel erlebt. Die Iren, am 2. September Kontrahent der Deutschen, unterlagen in Dublin den Niederlanden mit 0:4 (0:2). Für das Oranje-Team erzielte Jungstar Jan Huntelaar von Ajax Amsterdam zwei Treffer, außerdem waren die England-Legionäre Arjen Robben (Chelsea) und Robin van Persie (Arsenal) erfolgreich.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo