Verletzt

Diese Stars verpassen die WM

Nicht nur für David Beckham ist der WM-Traum vorzeitig ausgeträumt.

Das Verletzungdrama um David Beckham schlägt weltweit große Wellen. Neben dem Star von AC Milan muss die WM 2010 in Südafrika aber noch auf etliche andere Hochkaräter verzichten. Darunter sind einige Spieler, die sportlich wohl sogar wertvoller für das Turnier wären als Freistoßkönig Beckham. Sehen Sie alle verletzten WM-Stars in unserer großen Diashow!

Diashow:

Jose Bosingwa (POR): Knieverletzung, fällt bis Ende Juni aus.

Pepe (POR): Kreuzbandriss, fällt bis August aus.

Ashley Cole (ENG): Knöchelbruch, fällt bis Anfang Mai aus. WM-Einsatz höchst fraglich.

Michael Owen (ENG): Oberschenkelverletzung, fällt bis Ende Juni aus.

David Beckham (ENG): Achillessehnenriss, fällt bis August aus.

Martin Skrtel (SLO): Mittelfuß gebrochen, fällt bis Juni aus.

Robie van Persie (NED): Kann erst wieder ab Mai trainieren, WM-Einsatz fraglich.

Salvador Cabanas (PAR): Nach Schussattentat für WM wohl keine Chance.

Anderson (BRA): Kreuzbandriss, fällt bis September aus

Kengo Nakamura (JPN): Kieferbruch, fällt bis Mitte/Ende April aus. WM-Einsatz fraglich.

Leistungsträger fallen aus
Besonders schlimm hat es - das muss man einmal sagen - die Engländer erwischt. Neben Beckham fehlen nämlich auch die Stützen Ashley Cole und Michael Owen.

Bei Portugal hat es ebenfalls zwei Leistungsträger erwischt: Pepe und Bosingwa können sich die WM nur vor dem Fernseher anschauen.

Schussattentat in Südamerika
Tragisch das Schicksal des Paraguay-Spielers Salvador Cabanas, der Opfer eines Schussattentats wurde und bis zur WM wohl nicht fit werden dürfte. Tatsächlich kann sich Cabanas glücklich schätzen, bei dem hinterhältigen Attentat mit dem Leben davongekommen zu sein.

Verletztenliste wird immer länger
Aber: Es ist zu befürchten dass diese Liste noch lange nicht vollständig ist. Die nationalen Meisterschafen und internationalen Cup-Bewerbe gehen in den nächsten Wochen ins Finale. Da wird dann um jeden Meter noch härter gekämpft, in jeden Zweikampf noch brutaler eingestiegen - wetten, dass die Liste jener Starspieler, welche die WM nur vorm TV sehen werden, in den nächsten Wochen noch wachsen wird?