de la red

Spanischer Cup

Doppelter Schock für Real

Salzburg hat jetzt gute Gesellschaft: Real Madrid verliert im Cup-Hinspiel bei Drittligist. De la Red kollabiert am Spielfeld.

Real Madrid hat sich am Donnerstag im spanischen Fußball-Cup blamiert. Der Rekordmeister musste sich im Hinspiel des Sechzehntelfinales Real Union Irun auswärts 2:3 geschlagen geben. Real hat aber im Rückspiel in zwei Wochen noch die Gelegenheit, das frühe Out gegen den Underdog aus der Segunda Division B (dritte Leistungsstufe) abzuwenden.

Überschattet wurde die Partie vom Zusammenbruch des Real-Mittelfeldspielers Ruben De la Red, der ins lokale Spital von Irun gebracht werden musste. Europameister De la Red brach in der 13. Minute während des Zurücklaufens Richtung Mittellinie ohne Fremdeinwirkung zusammen, der Spieler fiel mit dem Gesicht voran auf den Rasen und blieb bewegungslos liegen.

Medizinische Hilfe war sofort zur Stelle und De la Red wurde vom Feld transportiert. Laut spanischen Medienberichten kam der 23-Jährige wenig später wieder zu sich und wurde ins Spital gebracht. Grund für den Kollaps dürfte zu tiefer Blutdruck gewesen sein.