Einwaller darf auf WM 2010 hoffen

Vornomminiert

Einwaller darf auf WM 2010 hoffen

Wenigstens ein Österreicher darf auf eine WM-Teilnahme hoffen: Referee Einwaller wurde von der FIFA ins vorläufige Aufgebot aufgenommen.

Für Teamkapitän Andreas Ivanschitz und Co ist Südafrika 2010 nach dem 1:1 auf den Färöer und dem 1:3 gegen Serbien in fast unerreichbare Ferne gerückt. Mit Schiedsrichter Thomas Einwaller kam jetzt aber ein Österreicher der Fußball-WM ein Stück näher. Der 31-jährige Tiroler steht als einer von 14 Europäer auf der provisorischen Liste, die in dieser Woche von der zuständigen FIFA-Kommission von 54 auf 38 Referees reduziert wurde.

Auszeichnung
"Dass Einwaller noch dabei ist, ist nicht nur für ihn persönlich, sondern für das ganze Schiedsrichterwesen in unserem kleinen Fußall-Land eine Auszeichnung", sagte Johann Hantschk, der Vorsitzende der heimischen Schiri-Kommission der Bundesliga. Das europäische WM-Kontingent war unter dem Vorsitz des spanischen FIFA-Vizepräsident Angel Maria Villar Llona von 20 auf 14 verkleinert worden.

Neuer Spitzenmann
Einwaller, der als designierter Nachfolger von Österreichs Spitzenmann Konrad Plautz gilt, war heuer bei den Olympischen Sommerspielen in Peking unter anderem im Spiel um Platz drei im Einsatz und bekam zuletzt nach beim UEFA-Cup-Spiel Aston Villa - Ajax Amsterdam (2:1) am Donnerstag in Birmingham laut Hantschk-Informationen gute Bewertungen. "Ich hoffe, dass er die FIFA mit guten Leistungen weiterhin überzeugen kann. Ob er letztlich für die WM nominiert wird, ist jetzt nicht abschätzbar", meinte Hantschk.

Wahrscheinlich 8 europäische Referees
In Insider-Kreisen wird damit gerechnet, dass in etwa acht europäische Schiedsrichter für Südafrika ausgewählt werden. Die bisher selektionierten Unparteiischen haben seit Beginn des Ausleseverfahrens Ende 2006 an mehreren Seminaren und FIFA-Turnieren teilgenommen. Als Kriterien dienten und dienen technische, physische, medizinische und psychologische Tests sowie die Leistungen der Referees.

Entscheidung Anfang 2010
Die endgültige Nominierung der WM-Schiedsrichter erfolgt Anfang 2010. Auf der erweiterten, aktuellen WM-Liste für 2010 stehen neben den 14 Europäern noch je fünf Mann aus Afrika, Asien und der CONCACAF-Zone, sieben aus Südamerika und zwei aus Ozeanien.