DFB: Löw nominiert Tah nach

Nach Rüdiger-Schock

DFB: Löw nominiert Tah nach

Auf Schock-Diagnose folgt die Reaktion: Tah ersetzt Pechvogel Rüdiger.

Jonathan Tah rückt in den EM-Kader der deutschen Nationalmannschaft auf. Teamchef Joachim Löw nominierte den Innenverteidiger von Bayer Leverkusen am Mittwoch nach. AS-Roma-Legionär Antonio Rüdiger hatte sich tags zuvor im öffentlichen Training einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen.

"Ich wollte bewusst eine Situation schaffen, Toni eins-zu-eins ersetzen. Wir haben daher einen Spieler nachnominiert, der nominell auf dieser Position spielen kann. Jonathan war schon vor der EM im engeren Kreis, er war auch schon bei uns und hat auch schon gespielt", sagte Löw.

DFB mit jüngstem Aufgebot
Tah habe nach der Saison individuell weitertrainiert. "Von daher stimmt bei ihm die Basis. Ich bin überzeugt, dass wir ihn in wenigen Tagen im Mannschaftstraining voll integrieren können", ergänzte der Ex-Trainer der Wiener Austria und des FC Tirol.

Der 20-jährige Tah bestritt sein bisher einziges A-Länderspiel für den DFB am 26. März beim 2:3 gegen England. Mit ihm stellen die Deutschen mit im Schnitt 25,81 Jahren das jüngste Aufgebot der EURO vor England (25,84).