Kracher-Los! Salzburg fordert Ajax Amsterdam

fussball

Kracher-Los! Salzburg fordert Ajax Amsterdam

Artikel teilen

Im Achtelfinale könnte es zum Duell mit Basel kommen.

Salzburg hat die Auslosung für die Runde der letzten 32 der Fußball-Europa-League einen harten Gegner beschert. Italiens Ex-Teamspieler Ciro Ferrara zog am frühen Montagnachmittag in Nyon den niederländischen Meister Ajax Amsterdam. "Das ist ein schweres, aber machbares Los. Mit dem Fußball, den wir im Moment zeigen, müssen wir uns vor niemandem verstecken", meinte Salzburg-Spieler Kevin Kampl.

Schafft Salzburg den Aufstieg ins Achtelfinale?

Schmidt: "Haben unsere Chancen"
Sein Trainer Roger Schmidt sah es ähnlich. "Wir haben unsere Chancen, uns in beiden Spielen durchzusetzen. Aber Ajax hat nicht umsonst in der Champions League gespielt. Sie sind niederländischer Meister. Für uns ist das ein tolles Los, und es werden sicher tolle Spiele, denn Ajax spielt auch nach vorne. Dazu hoffe ich auf ein ausverkauftes Haus im Rückspiel", sagte der Deutsche zu den bevorstehenden Duellen am 20. Februar in Amsterdam und am 27. Februar in Salzburg.

Ajax: "Wir sind Favorit"
Der niederländische Fußball-Rekordmeister Ajax Amsterdam scheint mit Red Bull Salzburg als Gegner im Europa-League-Sechzehntelfinale zufrieden zu sein. "Wir sind Favorit", erklärte Ajax-Trainer Frank de Boer am Montag nach der Auslosung.

Allerdings weiß der niederländische Ex-Teamspieler auch um die Qualitäten der Salzburger. "Sie sind gut in Form, wir dürfen sie auf keinen Fall unterschätzen. Wir werden alles geben müssen, um aufzusteigen."

Ragnick: "Attraktiv und richtig gut"
Schmidts Landsmann und Sportdirektor Ralf Rangnick fand "das Los attraktiv und richtig gut". Vor allem aus logistischer Sicht, da es "keine Einreiseprobleme" gebe und Ajax mit der mehr als 50.000 Zuschauer fassenden Amsterdam ArenA auch über ein "tolles Stadion" verfüge.

Wichtiger Test gegen Bayern

Einen Vorgeschmack auf das Rückspiel gibt es schon am 18. Jänner mit dem Heim-Testspiel gegen die Bayern, das mit 30.188 Besuchern bereits ausverkauft ist, wie Rangnick mitteilte. Ihn freute besonders die "Weiterentwicklung in der Herbstsaison und die Art und Weise, wie die Mannschaft Fußball spielt. Wir werden Ajax mit Sicherheit nicht unterschätzen, ob dies bei denen auch der Fall ist, kann ich nicht beurteilen", meinte der 55-Jährige mit einem Schmunzeln.

Rangnick und Schmidt hoffen, dass es gegen Ajax gelingt, so tolle Vorstellungen wie beim 4:0-Heimtriumph am Sonntagabend gegen Meister Austria Wien abzuliefern. "Wenn wir das schaffen, dann werden wir gegen Ajax weiterkommen", ist der Sportdirektor überzeugt. Die Grundlage dafür will Schmidt in der vierwöchigen Vorbereitung ab 5. Jänner schaffen.

Bullen wollen Top-Leistungen auch international abrufen

"Wir haben mittlerweile so ein Niveau, dass wir sehr gezielt im Detail arbeiten können. Und so wie meine Spieler gestern gespielt haben, da gibt es nicht mehr viel, an dem man arbeiten kann. Jetzt geht es darum, dass wir so eine Leistung auch international gegen Topclubs zeigen, also dass wir gegen Ajax so wie gegen die Austria spielen können", erläuterte der Erfolgscoach, der im Jahr 2013 mit seiner Mannschaft weder in der Meisterschaft noch im Europacup ein Heimspiel verlor.

Ajax mit guter Salzburg-Bilanz

Doch auch Ajax ist extrem heimstark, hat in der Champions-League-Gruppenphase zu Hause nach einem 1:1 gegen den AC Milan sowohl gegen Celtic Glasgow (1:0) als auch gegen Spaniens Champion Barcelona (2:1) gewonnen. Mit dem Vorgänger-Club der "Roten Bullen" hat der niederländische Rekordmeister durchwegs gute Erfahrungen gemacht. Im UEFA-Cup gab es 1992 in der ersten Runde einen 3:0-Heim- und 3:1-Auswärtserfolg über Austria Salzburg zu feiern. 1994 endeten die Champions-League-Gruppenduelle - 0:0 in Amsterdam und ein 1:1 in Salzburg - jeweils remis.

Legionäre ohne Losglück
Auch Marc Janko und Aleks Dragovic erwischten schwierige Aufgaben. Trabzonspor tritt gegen Juventus Turin an, Dynamo Kiew muss gegen Valencia ran. Odessa-Legionär Markus Berger bekommt es mit Olympique Lyon zu tun.


Der Ticker zum Nachlesen

13.40 Uhr: Hier die Sechzehntelfinal-Paarungen im Überblick:

Ajax Amsterdam - FC SALZBURG
Dnipr Dnipropetrowsk - Tottenham Hotspur
Betis Sevilla - Rubin Kasan
Swansea City - SSC Napoli
Juventus Turin - Trabzonspor (Janko)
NK Maribor - FC Sevilla
Viktoria Pilsen - Schachtar Donezk
Tschornomores Odessa (Berger) - Olympique Lyon
Lazio Rom - Ludogorez Rasgrad
Esbjerg - AC Fiorentina
Maccabi Tel Aviv - FC Basel
FC Porto - Eintracht Frankfurt
Anschi Machatschkala - KRC Genk
Dynamo Kiew (Dragovic) - FC Valencia
PAOK Saloniki - Benfica Lissabon
Slovan Liberec - Alkmaar

 Achtelfinale (Hinspiele 13. März, Rückspiele 20. März):


Tel Aviv/Basel - Ajax/SALZBURG
Liberec/Alkmaar - Machatschkala/Genk
Lazio/Ludogorez - Kiew/Valencia
Porto/Frankfurt - Swansea/Napoli
Odessa/Lyon - Pilsen/Donezk
Maribor/FC Sevilla - Betis Sevilla/Kasan
Dnipropetrowsk/Tottenham - Saloniki/Benfica
Juventus/Trabzonspor - Esbjerg/Fiorentina

13.38 Uhr: Das war es von der Auslosung zur Europa League. Die Salzburger haben mit Ajax Amsterdam einen schwierigen Gegner  gezogen. Im Achtelfinale könnte dann der FC Basel warten - keine leichte Aufgabe für die Bullen!

13.36 Uhr: Jetzt kennt auch Salzburg seinen möglichen Achtelfinal-Gegner. Die Bullen treffen auf den Sieger der Partie zwischen Basel und Maccabi Tel-Aviv.

13.31 Uhr: Das Sechzehntelfinale ist gelost, jetzt werden die Achtelfinalpartien ausgelost.

13.29 Uhr: Liberec bekommt es mit AZ Alkmaar zu tun, PAOK Athen mit Benfica Lissabon.

13.28 Uhr: Kiew mit Aleks Dragovic muss nach Valencia, Machatschalka misst sich mit Genk.

13.27 Uhr: Frankfurt spielt gegen Porto. Die Portugiesen kommen aus der CL, waren dort Austrias Gruppengegner.

13.25 Uhr: Maccabi Tel-Aviv fordert den FC Basel. Die Schweizer haben zuletzt zweimal gegen Chelsea gewonnen. Schweire Aufgabe für die Israelis.

13.24 Uhr: Die Bulle kennen ihren Gegner! Salzburg trifft auf Ajax Amsterdam! Die Niederländer sind aus der CL "abgestiegen", waren mit Barcelona, dem AC Milan und Celtic Glasgow in der Gruppe.

13.23 Uhr: Salzburgs Gruppengegner Esbjerg trifft auf den AC Florenz.

13.22 Uhr: Lazio Rom mit Miroslav Klose wartet auf seinen Gegner... es wird der bulgarische Vertreter Ludogorets

13.21 Uhr: Odessa mit Markus Berger misst sich mit Olympique Lion.

13.20 Uhr: Viktoria Pilsen muss gegen Donezk ran. Ein Duell zweier CL-Absteiger

13.19 Uhr: NK Maribor spielt gegen den FC Sevilla.

13.18 Uhr: Juventus ist an der Reihe... gegen wen spielen die Turiner? Es trifft Janko-Klub Trabzonspor - die Italiener müssen wieder nach Istanbul, wo sie gegen Galatasaray aus der CL geflogen sind,

13.16 Uhr: Betis Sevilla bekommt es mit Rubin Kasan zu tun, Swansea fordert den SSC Neapel. Die Italiener sind mit 12 Punkten als Dritter aus der CL ausgeschieden.

13.15 Uhr: FC Dnipro trifft auf Tottenham Hotspur - die engländer sind ohne Punktverlust durch die Gruppenphase marschiert, haben heute aber Coach Villas-Boas beurlaubt.

13.14 Uhr: Nach gewohnt langer Anlaufphase geht es jetzt los. Zuerst werden die ungesetzten Teams gezogen.

13.13 Uhr: Noch einmal werden die gesetzten Teams vorgelesen:

RB SALZBURG, Trabzonspor (Marc Janko), FC Basel*, Schachtar Donezk*, Benfica Lissabon*, SSC Napoli*, Valencia, Ludogorez Rasgrad, Rubin Kasan, Fiorentina, Eintracht Frankfurt, FC Sevilla, Lyon, Genk, Tottenham Hotspur, PAOK Saloniki

13.11 Uhr: Das Publikum wäre für die Auslosung bereit, es folgt aber noch die Erklärung über das Prozedere.

13.09 Uhr: Der Italiener sorgt für einige Lacher:  "Entschuldigen Sie bitte mein schlechtes Englisch. Das nächste Mal wird es besser sein."

13.08 Uhr: "Ich bin mir sicher, dass das neue Juventus-Stadion ein würdiger Rahmen für das Endspiel sein wird", so Ferrara.

13.06 Uhr: Als Losfee ist heute Ciro Ferrara im Einsatz. Der Italiener hat sowohl Champions League als auch Europa Legaue gewonnen.

13.04 Uhr: Was wäre eine Auslusong ohne Filmchen... die UEFA zeigt jetzt die besten Szenen aus der Gruppenphase. Auch einige Schmankerln von Salzburg sind dabei.

13.03 Uhr: Die Ukrainier und Italiener haben vier Klubs ins die K.o.-Phase gebracht. Neun ehemalige EL-Sieger sind noch im Bewerb.

13.02 Uhr: Klubs aus 19 verschiedenen Nationen haben den Sprung in die K.o.-Phase geschafft. Infantino lobt die Vielfältigkeit der Europa Legaue.

13 Uhr: Gianni Infantino betritt die Bühne - er begrüßt die Medienvertreter und die anwesenden Vereinsverantwortlichen. Ähnliches Prozedere wie zuvor bei der Champions-League-Auslosung.

12.59 Uhr: Die Termine für das Sechtzehntel-Finale sind der 20. und 27. Februrar. Die Achtelfinalpartien werden am 13. und 20. März ausgetragen.

12.55 Uhr: Das Finale der Europa League wird übrigens in Turin ausgetragen.

12.51 Uhr: Euro-League-Starter Tottenham hat sich nach der 0:5-Pleite gegen Liverpool von Coach Villas-Boas getrennt. Alle Infos gibt es hier.

12.46 Uhr: Diese 32 Teams sind noch im Rennen um den Europa-League-Titel.

Gesetzt: RB SALZBURG, Trabzonspor (Marc Janko), FC Basel*, Schachtar Donezk*, Benfica Lissabon*, SSC Napoli*, Valencia, Ludogorez Rasgrad, Rubin Kasan, Fiorentina, Eintracht Frankfurt, FC Sevilla, Lyon, Genk, Tottenham Hotspur, PAOK Saloniki

Ungesetzt: Dynamo Kiew (Aleksandar Dragovic), Tschernomorez Odessa (Markus Berger), Juventus Turin*, Viktoria Pilsen*, FC Porto*, Ajax Amsterdam*, Swansea City, Esbjerg, Maribor, Dnjepr Dnjepropetrowsk, Maccabi Tel Aviv, Slovan Liberec, Betis Sevilla, Lazio Rom, Anschi Machatschkala, Alkmaar.

* Umsteiger aus Champions League (Gruppen-Dritte)

12.43 Uhr: "Mit der Auslosung beschäftige ich mich nicht, mir ist egal, was sich ergibt. Wir werden jedenfalls alles versuchen, um aufzusteigen", gibt sich Roger Schmidt vor der Auslosung gelassen.

12.41 Uhr: Die Salzburger sind unter den gestezten Teams, trotzdem könnte im Sechzehntel-Finale ein echter Kracher warten. Prominente Teams wie Juventus Turin, Ajax Amsterdam oder Lazio Rom sind ungesetzt und damit mögliche Gegner für die Truppe von Roger Schmidt.

12.36 Uhr: Anders als in der CL ist in der Europa League mit Salzburg noch ein österreichischer Klub vertreten. Die Bullen haben mit sechs Siegen die Gruppenphase ganz souverän als Gruppensieger beendet.

12.30 Uhr: Nach der Auslosung der Achtelfinal-Paarungen ind er Champions League wird es nun auch für die Vertreter in der Europa League ernst. In rund einer halben Stunde wird die K.o-Phase ausgelost.

8.35 Uhr: Herzlich willkommen beim oe24-Liveticker! Ab 13 Uhr blicken die Salzburg-Kicker gespannt auf die Auslosung in Nyon. Den Bullen drohen im Sechzehntelfinale Kracher wie Jve, Porto oder Ajax. Mit uns sind Sie LIVE dabei.

OE24 Logo