Überraschungscoup

Ex-Salzburg-Trainer neuer Kanada-Teamchef

Teilen

Seit seinem Abschied bei Red Bull Salzburg ist Sand im Erfolgsgetriebe des US-Trainers. Nach einer glücklosen Rückkehr zu RB Leipzig und einem kurzen Gastspiel bei Leeds United bekommt Jesse Marsch eine neue Chance - als Teamchef der kanadischen Fußball-Nationalmannschaft.

15 Monate nach seinem Rauswurf beim Premier-League-Club Leeds United wurde der 50-jährige US-Amerikaner am Montag in Toronto vorgestellt. Nach zwei Meistertiteln in Folge mit Red Bull Salzburg Salzburg war Marsch zur Saison 2021/21 als Nachfolger für Julian Nagelsmann zu den "großen" Bullen nach Leipzig gewechselt. Nach sechs Niederlagen musste der einstige Erfolgstrainer schon nach der 14. Runde im Dezember wieder gehen. Auch das Gastspiel in Leeds endete nach sieben Premier-League-Spielen ohne Sieg im Februar 2023 ohne Sieg vorzeitig.

Marsch testet gegen unsere EM-Gegner Niederlande und Frankreich

Jetzt soll Marsch die Kanadier bei ihrer Heim-WM 2026 zum Erfolg führen. Kanada ist neben den USA und Mexiko Ausrichter des Turniers. Bereits im Juni kommt Kanada als Sparringpartner zu Testspielen nach Europa: Für Österreichs Gruppen-Gegner Niederlande (6.6.) und Frankreich (9.6.) ist die Marsch-Truppe ein wichtiger Sparringspartner. Am 20. Juni startet Kanada gegen Weltmeister Argentinien in die Copa America.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.