Fornezzi vor dem Abflug?

Magna-Goalie

Fornezzi vor dem Abflug?

Wr. Neustadts Goalie könnte im Winter neuen Club suchen.

Er gehört zu den besten Torhütern der Liga. Seine Paraden bringen die Gegner teilweise zur Verzweiflung. Dank ihm blieb Wr. Neustadt gegen Rapid und Austria in jeweils zwei Saisonduellen ungeschlagen – es wurde ein Sieg und drei Unentschieden eingefahren. Die Rede ist von Saso Fornezzi. Der Slowene präsentiert sich seit Wochen und Monaten in Top-Form.

Das ist mein Job“
Auch am Wochenende im Match gegen die Austria zeigte der 27-Jährige sein Können, sicherte seiner Mannschaft mit einer starken Leistung einen Punkt im Horr-Stadion.

„Es war schwierig, weil Austria über eine sehr spielstarke Mannschaft verfügt. Wir haben aber sehr gut dagegen gehalten und verdient ein Remis mitgenommen“, erklärt Fornezzi. Dagegen gehalten hat vor allem er. Speziell in der Schlussphase war der Neustadt-Schlussmann ein Fels in der Brandung.

„Ich versuche immer alles für die Mannschaft zu geben. Ich bin froh, dass ich ihr mit meinen Paraden helfen kann. Das ist mein Job“, analysiert der Familienvater sachlich.

Fühle mich pudelwohl“
Wie schon gegen Rapid im Hanappi-Stadion war Fornezzi auch im Horr-Stadion der auffälligste Akteur. „Es ist immer etwas spezielles in Wien gegen Austria oder Rapid zu spielen. Hier ist das Publikum ganz anders, geht voll mit. Es herrscht eine tolle Stimmung. Das motiviert natürlich. Ich lebe ja auch in Wien und deswegen fühle ich mich in der Hauptstadt pudelwohl.“

Überbewerten möchte der Ex-GAK- und Austria-Keeper die Begegnungen gegen die Großklubs aber nicht.

Erfolgsgeheimnis?
„Für mich ist jedes Spiel wichtig. Es hilft nicht, wenn man nur gegen die 'Großen' gute Partien abliefert, dafür gegen die 'Kleinen', in nicht so wichtigen Spielen, schlecht agiert. Man muss immer alles geben und konstant über einen langen Zeitraum seine Leistung abrufen. Das zählt am Ende.“

Sein Erfolgsgeheimnis? „Es gibt nur Training, Training, Training. Die Arbeit mit Günter Kreissl (Tormann-Trainer in Wr. Neustadt, Anm. d. R.) ist sehr gut. Wenn die Chemie passt, kommt eben eine gute Leistung raus.“

Doch wie lange bleibt das Duo noch vereint? Aufgrund der unsicheren Zukunft bedingt durch den Magna-Ausstieg droht den Niederösterreichern eine Spieler-Fluktuation.

Wechsel im Winter?
Die Veilchen haben bereits Interesse an Alexander Grünwald und Tomas Simkovic bekundet, die jungen Ex-Austrianer sollen zurück nach Wien-Favoriten geholt werden. Auch bei Fornezzi ist angesichts seiner Traumform ein Verbleib über die Saison 2010/11 hinaus fast ausgeschlossen.

Der Torhüter selbst gibt sich kryptisch, was seine Zukunft betrifft: „Ich habe noch Vertrag. Ab Winter werde ich mich umhören. Mal sehen, ob Angebote kommen. Wenn nicht, bleibe ich noch bis Sommer in Wr. Neustadt – dann schaue ich weiter.“

Noch kein Angebot?
Laut eigenen Angaben hat sich noch kein Klub bei ihm gemeldet. Bis das Transferfenster im Winter öffnet, ist aber auch noch ein bisschen Zeit.

Bereits im Sommer stand ein Wechsel nach Salzburg im Raum. Aus dem Flirt wurde jedoch nicht mehr. Der Meister setzte auf die Deutschen Gerhard Tremmel und Alexander Walke.

Und welcher Verein darf in Zukunft auf Saso Fornezzi setzen?