1. EM-Teilnahme für ÖFB-Frauen fast fix

Fußball

1. EM-Teilnahme für ÖFB-Frauen fast fix

Nina Burger überholte mit Doppelpack Toni Polsters 45-Tore-Rekord.

Österreichs Fußballfrauen ist die erstmalige EM-Qualifikation kaum mehr zu nehmen. Nach dem 4:0 (3:0)-Heimsieg über Israel am Montag in Horn stehen die Chancen, zumindest einer von sechs besten Gruppenzweiten der Quali zu sein, äußerst gut. Frau des Abends war Nina Burger, die dank eines Doppelpacks (4., 19.) bei 46 Toren hält und damit Männer-Rekordhalter Toni Polster (45) überholte.

Die weiteren Treffer für die nach Belieben überlegene Truppe von Trainer Dominic Thalhammer erzielten Israels Maya Barqui mit einem Eigentor (41.) sowie "Joker" Virginia Kirchberger (78.). Vorerst übernahm Österreich in Gruppe 8 nach dem fünften Sieg im siebenten Spiel (1 Remis) mit 16 Punkten die Führung von Norwegen (13), das allerdings zwei Matches weniger auf dem Konto hat.

Abschließende Partie
Neben den acht Gruppensiegern qualifizieren sich auch die sechs besten Zweitplatzierten direkt für die Endrunde - Ergebnisse gegen den Gruppenletzten werden dabei aber nicht miteinkalkuliert. Die beiden anderen Gruppenzweiten duellieren sich im Play-off um den letzten Startplatz. Die abschließende Partie steht für Österreich am 20. September in Wales an.

Defensive Gegner
"Es war nicht leicht, gegen die Mauer zu spielen", brachte Burger die defensive Einstellung des Gruppenletzten aus Israel auf den Punkt. Zur neuen persönlichen Rekordmarke fiel der 28-Jährigen Deutschland-Legionärin nicht viel ein. "Das ist nett, aber ich bin einfach froh, dass meine Tore zum Sieg verholfen haben und dass es jetzt sehr gut für die EURO ausschaut", sagte die Tullnerin im ORF.