Austria setzt auf Frauenfußball

Kooperation mit Landhaus

Austria setzt auf Frauenfußball

Die Veilchen wollen den Frauenfußball in Wien fördern und eigenes Team aufbauen.

Der FK Austria Wien hat am Dienstag eine Kooperation mit dem Frauen-Bundesligisten USC Landhaus und dem Wiener Fußball Verband (WFV) präsentiert. Ziel des Projektes sei es, den Frauen-und Mädchenfußball in Wien nachhaltig zu stärken und in einigen Jahren ein eigenes erfolgreiches Team in der ÖFB-Frauenbundesliga zu stellen, gab der Club bekannt.

Talente sollen über Landhaus und das Mädchenleistungszentrum Hirschstetten ausgebildet und die Trainer mit Know-how unterstützt werden. "Wo Austria drauf steht, muss auch Austria drin sein", erklärte AG-Vorstand Markus Kraetschmer. "Wir nutzen bei dieser Kooperation auch die Expertise des USC Landhaus, was Frauenfußball betrifft. Gleichzeitig bieten wir mit unserer Partnerschule, dem Ballsportgymnasium, eine zusätzliche schulische Bildungseinrichtung für Spielerinnen an."