Salzburg-Rapid

Kick-off-Kuriosum!

Achtung Fans: Liga-Kracher steigt zur ungewohnten Uhrzeit

Teilen

Der Anpfiff zur letzten Bundesliga-Runde des Jahres bricht mit der Tradition. Statt des gewohnten Anpfiffs um 17 Uhr heißt es am Samstag im Kracher zwischen Rekordmeister Rapid und Serienmeister Salzburg bereits um 14.30 Uhr "Spielbeginn". 

Trotz winterlicher Kälte bleibt die Fanbegeisterung in Hütteldorf ungebrochen! Schon jetzt sind beeindruckende 20.000 Tickets für das heimische Jahres-Highlight am Samstag verkauft (ab 14.30 Uhr, live im Sport24-Liveticker). Ob es an den jüngsten Erfolgen gegen Blau-Weiß-Linz (1:0) und WSG Tirol (2:1) oder am ungewöhnlichen frühen Anpfiff liegt, ist nicht bekannt. Fakt ist nur: Damit entkommt das Publikum nicht nur der Dunkelheit sondern auch den abendlichen Frosttemperaturen. 

Seit 57 Monaten ohne Siege gegen die Bullen

Mit den zahlreichen Fans im Rücken will Neo-Trainer Robert Klauß nicht nur seinen dritten Sieg in Folge einfahren, sondern auch der miserable Grün-Weiße Bilanz (14 Niederlagen, drei Remis) gegen den Serienmeister ein Ende setzten. Seit über 57 Monaten wartet der Rekordmeister auf einen Sieg gegen die "Bullen-Walze". Vor der verdienten Winterpause soll im Nachmittags-Auftaktmatch nun der ersehnte Dreier her. 

"Das ist natürlich ein extrem cooles Spiel zum Abschluss des Jahres. Ich glaube wir haben eine sehr positive Bilanz aus den letzten zwei Spielen mit sechs Punkten. Wir müssen diesen Schwung einfach mitnehmen. Zuhause gegen Salzburg ist alles möglich. Wir haben schon in den letzten Spielen gezeigt, dass wir sehr nah dran waren. Haben auch schon Unentschieden geholt. Jetzt wird es endlich mal Zeit, drei Punkte einzufahren. Dafür braucht es eine enorm gute Teamleistung und ich hoffe, es gelingt uns", freut sich auch schon Rapid-Innenverteidiger Leopold Querfeld auf den Hit. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo