Läuft der schnelle Larry der Austria davon?

Kayode ist heiß begehrt

Läuft der schnelle Larry der Austria davon?

Larry Kayode ist derzeit gut in Schuss - aber bleibt er bei der Austria?

Das Spiel der Austria ist auf einen Mann zugeschnitten: Larry Kayode. Und bis jetzt läufts blendend bei den Veilchen und bei der 23-jährigen Rakete. Zwei Tore schoss Kayode beim souveränen 4:1-Auswärtssieg in der EL-Quali gegen den FK Kukesi, ein Tor beim 2:1-Erfolg in St. Pölten zum Bundesliga-Start – die Rakete ist am abheben.

Der schnelle Larry
Das weckt logischerweise Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen. Ob seines Alters, seiner Fähigkeiten und auch dem klaren Wunsch des Spielers in einer Top-Liga zu spielen, wird es nicht so einfach für die Austria und ihren Sportdirektor Franz Wohlfahrt den Nigerianer zu halten. Klar ist aber auch, mit jedem Treffer steigert Kayode seinen Marktwert. So oder so profitiert die Austria vom schnellen Larry.

Offensivtrio versteht sich gut
Aktuell scheint der Transfer-Wunsch auch gar nicht mehr so präsent zu sein, nachdem Ungereimtheiten im Vertrag ausgeräumt wurden. Auch mit seinen direkten Mitspielern versteht sich Kayode ausgezeichnet. "Larry versteht sich super mit Pires und Venuto, die drei harmonieren wunderbar am Platz. Sie haben Spaß", so Wohlfahrt, der aber auch das Fußballgeschäft wie kein anderer kennt. "Wenn eine sehr gute Anfrage kommt, muss man sich zusammensetzen und entscheiden, was das Beste ist." Sehr wahrscheinlich will Kayode noch schauen was mit der Austria international noch möglich ist. Die Europa League Gruppenphase als Plattform um sich zu präsentieren scheint verführerisch.