Djuricin

Bundesliga

Derby: So kurios ist Rapids Vorbereitung

Rekordmeister geht im Training vor dem Derby-Doppelpack neue Wege.

"Die drei Punkte sind da, der Rest ist derweil uninteressant", war Goran Djuricin nach dem 1:0-Zittersieg über Schlusslicht SKN St. Pölten erleichtert. Für den SK Rapid war es der dritte Erfolg in Serie, seit sechs Spielen ist man unbesiegt. Vor dem wichtigen Derby-Doppelpack ist man im Aufwind.

"Das Selbstvertrauen stimmt, wir holen viele Punkte. Es zeugt auch von Qualität, wenn man ein 1:0 über die Runden bringt und ohne Gegentor bleibt", betont Keeper Richard Strebinger. Am Sonntag wartet der Liga-Kracher gegen die Austria, am Mittwoch folgt der Showdown in der 3. ÖFB-Cup-Runde.

In der Vorbereitung darauf geht Rapid neue Wege: Am Dienstag absolvierten Thomas Murg und Co. eine Strongman-Staffel. Beim LKW-Ziehen oder dem Reifen-Schleppen ließen sie die Muskeln spielen. Am Sonntag möchte man auf dem Rasen anknüpfen. "Es waren Höchstleistungen notwendig, aber das war nur das Vorspiel für das Derby. Man kann aus so einem Training sehr viel mental mitnehmen", so Djuricin.

Kapitän Stefan Schwab ist ebenfalls bereits heiß auf die Austria: "Wir wollen jetzt die Energie für die beiden Derbys konservieren und mit genauso viel Kraft auftreten." Die Austria kann offenbar kommen ...

Diashow: Rapid-Stars lassen die Muskeln spielen

Rapid-Stars lassen die Muskeln spielen

×