Hartberg schreibt Fußball-Märchen

bundesliga

Hartberg schreibt Fußball-Märchen

Artikel teilen

Hartberg ist am Ziel der Träume, schreibt mit dem Einzug nach Europa Klub-Geschichte.

"Dass ein Klub mit dem ge­rings­ten Bud­get der Bun­des­li­ga in den Eu­ro­pa­cup ein­zieht, ist, wie wenn man mit einem Drei­rad die For­mel 1 ge­winnt", resümierte Hartbergs Präsidentin Brigitte Annerl die Leistung von Trainer Schopp und der Mannschaft.

© GEPA
Hartberg schreibt Fußball-Märchen
× Hartberg schreibt Fußball-Märchen
"Wir haben ein nie erträumtes Ziel erreicht", strahlte Hartberg-Sportboss Erich Korherr. Mit dem 0:0 im Rückspiel gegen die Austria qualifizierten sich die Steirer zum ersten Mal in der Geschichte für den Europacup - und das, obwohl man das kleine Budget der Liga hat. "Eine Sternstunde", so Korherr. Nach Abpfiff ließen es die Spieler krachen. Es wurde bis in die späte Nacht auf den Sensationserfolg angestoßen. Mittendrin statt nur dabei: Präsidentin Brigitte Annerl: "Das geht nicht mehr, das ist Weltklasse."
 
© GEPA
Hartberg schreibt Fußball-Märchen
× Hartberg schreibt Fußball-Märchen
 

"Wir wollen die ein oder andere Sensation schaffen"

Das Team aus der rund 7.000-Seelen-Stadt krönte damit eine hervorragende Arbeit der letzten beiden Jahre. Im Sommer 2018 aufgestiegen, etablierte man sich in der Bundesliga und schaffte den Klassenerhalt. Im zweiten Jahr dann der ganz große Durchbruch: Mit dem Erreichen der Meisterrunde war der Klassenerhalt fix, danach avancierte man zur Nummer 1 der Steiermark - und nun also die Europacup-Qualifikation. Die Hartberger steigen in der 2. Quali-Runde ein, wollen mehr als nur dabei sein. "Wir werden alles daran setzen, nicht nur mitzuspielen, sondern auch die eine oder andere Sensation in Europa zu schaffen", tönt Korherr. Das kleine Hartberg ist auf der Überholspur!
 
© GEPA
Hartberg schreibt Fußball-Märchen
× Hartberg schreibt Fußball-Märchen
 

Erfolgstrainer Schopp vor Verlängerung

Die Anzeichen verdichten sich: Markus Schopp steht vor seiner 3. Saison in Hartberg. "Ich sehe hier in Hartberg große Möglichkeiten, meine Philosophie zu verwirklichen", betonte Hartberg-Coach Markus Schopp. Seit Wochen pokert der 46-Jährige um seine Zukunft, hat Angebote von anderen Vereinen vorliegen - doch nach dem sensationellen Europacup-Coup deutet viel auf eine Verlängerung hin. Am Donnerstag fand ein Gespräch mit Sportboss Erich Korherr statt. Präsidentin Brigitte Annerl ließ durchblicken, dass man sich finanziell im Vergleich zum letzten Vertrag deutlich gestreckt habe. Schopp sagt aber: "Geld ist nicht alles."
 
© GEPA
Hartberg schreibt Fußball-Märchen
× Hartberg schreibt Fußball-Märchen
 

Hartberg holte Russ als Co-Trainer für Schopp

Viel eher ist Schopp, der bei Sturm im Gespräch ist, die Perspektive im Verein wichtig: "Wenn ich das Gefühl habe, es ist ein Projekt, in dem wir uns weiterentwickeln können, dann sage ich: Warum nicht?" Mit Kurt Russ hat Hartberg schon einen passenden Co-Trainer für die kommende Saison verpflichtet. Jetzt fehlt nur noch die Unterschrift von Schopp.
OE24 Logo