Verletzter Albert Vallci wird vom Platz getragen

bundesliga

Horror-Verletzung bei Bullen-Star

Artikel teilen

Bittere Nachricht für Salzburg: Abwehrspieler Albert Vallci fällt für die nächsten Monate aus.

Red Bull Salzburg nutzte die Länderspielpause und forderte Zweitligist SK Vorwärts Steyer. Die "Bullen" feierten eine souveränen 7:0-Kantersieg mussten dennoch eine Hiobsbotschaft verkraften. Überschattet wurde der lockere Test-Erfolg von einer schweren Verletzung von Abwehrspieler Albert Vallci. Der 25-Jährige zog sich einen Riss in der linken Achillessehne zu und wird Salzburg somit nicht zum Saison-Finish zur Verfügung stehen.

Der gebürtige Steirer wird in den nächsten Tagen operiert undwird wohl für etliche Monate ausfallen.

Klarer Sieg im Test

Im Spiel gegen Steyer konnten die roten "Bullen" klar überzeugen. Beriets zum Pausenpfiff (4:0) war die Partie bereits entschieden. Nach Toren von Svoboda (nach Adeyemi-Alleingang), Adeyemi per Kopf (nach toller Affengruber-Flanke), erneut Svoboda aus kurzer Distanz und Affengruber per Kopf (nach Adeyemi-Eckball) war die Partie so gut wie gelaufen.
 
Trainer Jesse Marsch freute sich, dass sich sein Team, ein Mix aus Salzburg-Spielern und einigen Talenten von Partnerklub Liefering, gut präsentierte: „Wir haben heute mit einer Mischung aus Spielern des FC Red Bull Salzburg und des FC Liefering gespielt. Dabei haben wir die taktischen Aufgaben sehr gut umgesetzt, die Mentalität für ein Testspiel war super, und ich bin sehr zufrieden mit dem gesamten Team.

Der Ausfall von Defensivakteur Vallci bleibt dennoch ein schwer zu verkraftender Wehrmutstropfen. "Bitter ist für uns jedoch die schwere Verletzung von Albert Vallci, der jetzt für lange Zeit fehlen wird.“, so der Bullen-Coach.

Adeyemi-Hattrick

Über seinen ersten Triplepack im Bullen-Trikot durfte Sturm-Talent Karim Adeyemi jubeln:„Das Spiel hat mir heute großen Spaß gemacht, und wir haben als Gruppe von Anfang an gezeigt, dass wir gewinnen wollen. Es war ein super Spiel. Für mich ist es der erste Hattrick für den FC Red Bull Salzburg, ich bin sehr glücklich, so kann es gern weitergehen."

 

OE24 Logo