LASK rüstet sich für Titelkampf

Es geht wieder los!

LASK rüstet sich für Titelkampf

Der LASK rüstet sich für den Neustart, eröffnet die Jagd auf den ersten Titel seit 1965.

Spitzenreiter LASK galt in den letzten Wochen als großer Widersacher beim Thema Saison-Fortsetzung. "Ich gebe zu, dass wir Bedenken hatten. Die sind jetzt weggefallen. Wir stehen voll hinter der Haltung der Bundesliga", sagte Vizepräsident Jürgen Werner. Aber das ist jetzt vergessen: Die Jagd nach dem zweiten Meistertitel der Geschichte, dem ersten seit 1965, ist eröffnet! Werner: "Wir haben eine Jahrhundertchance auf den Titel, die Jungs brennen darauf."
 

Freitag Teamtraining, ab Montag Trainingslager

Die Linzer gehen nach einem überragenden Grunddurchgang mit drei Punkten Vorsprung auf Titelverteidiger Salzburg ins Rennen, sieben Zähler liegt man vor Rapid. "Es kann nicht unser Ziel sein, dass wir Vierter werden", schmunzelt Werner. Erster Schritt zurück zur Normalität: die morgige Rückkehr ins Teamtraining. "Ich freue mich, wenn es in den Zweikämpfen wieder richtig zur Sache geht", lächelt Kapitän Gernot Trauner. Nächste Woche wollen die Linzer laut Werner "ins Trainingslager gehen". In welchem Hotel der Spitzenreiter logieren wird, ist allerdings noch offen.
 

LASK-Trainer Ismaël befürwortet fünf Wechsel

Bis auf die Langzeitverletzten Thomas Goiginger und Marvin Potzmann, die nach ihren Kreuzbandverletzungen auf dem Weg zurück "im Soll" sind, können die Linzer aus dem Vollen schöpfen. Ismaël befürchtet, dass sich dies in Bälde ändern könnte. "Es wird noch viel passieren, alles andere als mehr Verletzungen würde mich wundern", meinte der Ex-Kicker. "Es wird Schlag auf Schlag gehen." Die zur Diskussion stehende Aufstockung des Wechselkontingents auf fünf Akteure befürwortet der LASK-Coach ganz klar.