Nach Sperre: Erneutes Verfahren für Sturm-Coach?

Angeblicher Auflagen-Verstoß

Nach Sperre: Erneutes Verfahren für Sturm-Coach?

Hat Sturm-Trainer El Maestro gegen die Auflagen seiner Sperre verstoßen?

Nach seiner roten Karte im Spiel gegen Salzburg und der damit verbundenen 4-Spiele-Sperre, macht Sturm-Trainer Nestor El Maestro erneut negative Schlagzeilen. Laut sturmnetz.at soll der Trainer gegen die Auflagen der Sperre verstoßen haben. Ein weiteres Verfahren könnte ihm nun drohen.

Die Auflagen der Sperre besagen, dass sich der gesperrte Trainer ab 30 Minuten vor dem Spiel zum Abpfiff nur auf der Tribüne aufhalten und in dieser Zeit keinen Funk- und Handykontakt haben darf.

Laut SturmNetz-Infos soll der Spielbeoachter beim Auswärtsspiel in Hartberg jedoch registriert haben, "dass der Sturm-Trainer sehr wohl telefoniert haben soll. (...) Zudem soll sich Maestro in der Halbzeitpause zum Sturmbus begeben und dort mit dem Geschäftsführer Sport Andreas Schicker eine Besprechung abgehalten haben. Dieses Fehlverhalten soll noch heute vor dem Senat 1 behandelt werden", heißt es in dem Artikel.

Auf Nachfrage von sturmnetz.at bei der Bundesliga heißt es dazu: „Wir sind schon dabei, die Berichte des Spielbeobachters auszuwerten. Mehr kann ich zu dieser Causa noch nicht sagen. Sollten sich die Gerüchte bestätigen, werden wir heute am Nachmittag sicher dahingehend eine Aussendung machen.“