Rapid bastelt an neuer Ära

Ullmann & Kara weg, Hofmann bleibt

Rapid bastelt an neuer Ära

Artikel teilen

11 Tage vor dem Rückrundenstart bastelt Rapid schon am Kader für kommende Saison.

Am Mittwoch reist Rapid zurück aus dem Trainingslager im türkischen Belek, bis zum Rückrundenstart (Cup gegen Hartberg) sind es noch elf Tage. "Es war eine gute Woche, wir haben viel weitergebracht", bilanziert Coach Ferdinand Feldhofer. Nicht nur auf dem Platz, sondern auch daneben. Längst laufen in Hütteldorf die Planungen für die neue Saison, ein Umbruch steht bevor.

Verteidiger Maxi Ullmann reiste gar nicht mit in die Türkei, finalisiert seinen Wechsel zu Venedig. Ablöse: Rund 600.000 Euro. Am Freitag verließ Stürmer Ercan Kara das Teamcamp, auch sein Vertrag wäre im Sommer geendet. Ein finanziell lukratives Angebot aus den USA flatterte hinein, den Teamstar zieht es nach Orlando. "Reisende soll man nicht aufhalten", so Feldhofer. Der Stürmer fliegt am heutigen Dienstag in die USA, absolviert dort den obligatorischen Medizincheck und wird seinen Transfer finalisieren.

Hofmann verlängert - 13 weitere Verträge zu Ende

Ein Leistungsträger bleibt Rapid hingegen treu: Kapitän Maximilian Hofmann verlängerte bis 2025. "Ich bin froh, dass das Thema frühzeitig geklärt ist", sagt der 28-Jährige. Bei vielen anderen warten intensive Gespräche, 13 weitere Verträge laufen im Sommer aus: Am kolportierten Interesse von Legia Warschau an Richard Strebinger ist nichts dran.

Offen ist die Zukunft bei Filip Stojkovic, Thorsten Schick, Kelvin Arase, Srdjan Grahovac, Martin Moormann, Dalibor Velimirovic und Bernhard Unger. Dazu laufen die Verträge der Langzeitverletzten Christopher Dibon und Philipp Schobesberger aus, müssen Lösungen für die Sorgenkinder gefunden werden. Auch der Vertrag von Taxi Fountas endet im Sommer. Der Grieche hat dem Klub aber bereits klar gemacht, nicht zu verlängern, aktuell wird mit MLS-Klub DC United über einen Winter-Wechsel verhandelt. Mit dem Verein hat sich "Taxi" bereits geeiningt, spätestens im Sommer geht der Transfer über die Bühne.

"Es ist eine intensive Zeit", meint Sportboss Zoki Barisic. Der parallel dazu an einem neuen Stürmer bastelt. Um die aktuelle Saison nicht ganz außer Acht zu lassen ...
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo