Entrup

bundesliga

Rapid-Fans drohen Neuzugang Entrup

Artikel teilen

18-Jähriger wurde zum Saisonauftakt angefeindet. Die Hintergründe.

Eigentlich herrschte im Allianz Stadion kollektiver Freudentaumel. Eigentlich. Die Fans des SK Rapid sorgten nämlich während des 5:0-Sieges zum Bundesliga-Start gegen Ried für einen handfesten Eklat. Sie drohten Neuzugang Maximilian Entrup mit einem Spruchband.

+++ Rapid zündet ein Offensiv-Feuerwerk +++

"M. Entrup – die grüne Hölle wird für dich zum Inferno", war im Block West, der Tribüne der eingefleischten Anhänger, zu lesen. Warum aber wird der erst 18-jährige Angreifer angefeindet? Immerhin absolvierte er noch kein Pflichtspiel für die Hütteldorfer.

FAK-Vergangenheit als Grund

Entrup entstammt der Vienna-Jugend und spielte von 2009 bis 2012 ausgerechnet für Rapid-Erzrivale Austria Wien. Danach ging er zum FAC, für den er vergangene Saison in 18 Partien drei Treffer erzielte. Im Sommer folgte der Karrieresprung zu Rapid.

Soweit kein ungewöhnlicher Werdegang - allerdings war Entrup offenbar früher beim Austria-Fanklub Inferno Wien. Ein Fakt, der dem grün-weißen Support gar nicht gefällt. Entrup saß übrigens am Samstag über 90 Minuten auf der Bank.

OE24 Logo