Karim Adeyemi

Vier Klubs im Rennen

Transfer-Schlacht um Karim Adeyemi

Bullen-Shootingstar Karim Adeyemi hat auch im deutschen Nationalteam angedeutet, was er kann. Top-Klubs stehen Schlange!

Karim Adeyemi lässt im Moment andere Stürmer in der Bundesliga im Schatten stehen. Der neue Shooting-Star der Bullen ist mit acht Toren in zehn Spielen in der Torschützenliste ganz oben. Auch im DFB-Trikot hat der 19-Jährige eine gute Figur gemacht. Kein Wunder, dass andere Vereine in Europa nach dem Mega-Talent buhlen. Unter anderem Ex-Klub Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig und der FC Liverpool.

Im Jahr 2011 wurde Adeyemi im Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters aussortiert, gut zehn Jahre später fungiert er seit heuer als Leistungsträger der Mozartstädter. Laut einem Bericht von "Sport1" soll der gebürtige Münchner wohl spätestens im Sommer 2022 in eine große Liga wechseln wollen. Sein Vertrag in Salzburg läuft noch bis 2024, wie das Portal "transfermarkt" berichtet, sogar ohne Ausstiegsklausel.

Nachfolger von Haaland beim BVB?

Nicht nur die Bayern sind dran. Liga-Rivale Borussia Dortmund, die sich schon die Dienste von Erling Haaland von RB Salzburg sicherten, könnten zuschlagen. Im nächsten Sommer könnte er Nachfolger des Norwegers werden, der 2022 für 75 Mio. Euro plus Boni wechseln darf. Die Ablöse für Adeyemi liegt bei rund 30 Mio. Euro. 

Zwei weitere Möglichkeiten wären, dass Adeyemi zu Schwester-Klub RB Leipzig wechselt und sich dort unter Jesse Marsch weiter entwickelt. Liverpool-Coach Jürgen Klopp hätte den Wirbelwind ebenfalls gerne in seinen Reihen. Zudem reizt die Premier League jeden Fußballer.