Lafnitz Jubel

2. Liga

3:2 - Lafnitz baut Führung aus

Artikel teilen

Sechs Punkte vor BW Linz - Oberösterreicher fixierten mit 3:0 gegen KSV fünften Sieg in jüngsten sechs Runden - Klagenfurt 2:1-Gewinner bei Young Violets - Lustenau besiegte Juniors OÖ 3:1

Der SV Lafnitz hat die Tabellenführung in der 2. Fußball-Liga zumindest für zwei Tage ausgebaut. Die Steirer feierten am Freitag zum Auftakt der 18. Runde nach einem 1:2-Rückstand gegen den SV Horn noch einen 3:2-Sieg und liegen sechs Punkte vor dem Neo-Zweiten Blau-Weiß Linz. Die Oberösterreicher gewannen mit einem 3:0 gegen den Kapfenberger SV zum fünften Mal in den jüngsten sechs Spielen. Der Dritte FC Liefering tritt erst am Sonntag bei Wacker Innsbruck an.

Das Toptrio hat allerdings keine Berechtigung, in die Bundesliga aufzusteigen. Platz vier sicherte Austria Klagenfurt mit einem 2:1-Erfolg beim Vorletzten Young Violets Austria Wien ab. Die vier Partien unbesiegten Kärntner haben nach dem zweiten Sieg en suite weiter neun Zähler Rückstand auf Rang eins. Dem GAK fehlen als Fünftem drei Punkte auf Klagenfurt, da die Grazer bei Vorwärts Steyr nur 2:2 spielten. Austria Lustenau holte mit einem 3:1-Triumph beim FC Juniors Oberösterreich wichtige Punkte im Abstiegskampf und zog u.a. am Farmteam des LASK vorbei auf Rang zehn. Einen Zähler dahinter ist Horn noch vor den Juniors Elfter.

Lafnitz dreht zwei Mal Rückstand

Für Lafnitz lief die Partie gegen Horn über weite Strecken nicht nach Wunsch. Nach Toren von Patrik Eler (15.) und Michael Cheukoua (70.) musste man zweimal einem Rückstand nachlaufen. Dank Mario Kröpfl (59.) sowie später Treffer von Daniel Gremsl (78.) und Julian Tomka (85.) gelang aber noch die Wende. Damit verhinderte der Leader die zweite Niederlage in Folge. Zudem wurde ein Toptag für Horn-Coach Alexander Schriebl noch vermasselt, der zuvor seinen Vertrag für zwei Jahre bei den Waldviertlern verlängert hatte.

BW Linz setzte sich dank Toren von Felix Strauss (3.), Liga-Top-Goalgetter Fabian Schubert (58./Elfmeter), der zum 19. Mal diese Saison traf, und Philipp Pomer (93.) gegen Kapfenberg souverän durch. Mehr Mühe hatte da schon Klagenfurt in der Wiener Generali Arena. Nach einem frühen Kopfballtreffer von Thorsten Mahrer (3.) verhinderte nur die Stange bei einem Freistoß von Vesel Demaku (60.) den Ausgleich. Sieben Minuten später erhöhte Maximiliano Moreira auf 0:2. Ein Zitterfinish blieb der Truppe von Coach Peter Pacult aber nicht erspart, da Florian Fischerauer (91.) noch der Anschlusstreffer gelang und in der Folge sogar noch der Ausgleich in der Luft lag.

GAK lässt erneut Punkte liegen

Der GAK machte den frühen Rückstand (Kevin Brandstätter/6.) durch zwei Treffer von Petar Zubak (43.) und Dominik Hackinger (74.) wett. Bojan Mustecic (82.) sicherte den auf Rang 14 liegenden Hausherren aber noch den ersten Punktgewinn nach vier Niederlagen in Folge. Für die Grazer war es das zweite Remis in Folge. Für Lustenaus Triumph war Haris Tabakovic mit einem Doppelpack (26., 49.) hauptverantwortlich.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo