Austria Lustenau

Zweite Liga

Erfolgslauf von Lustenau geht weiter - 3. Sieg in Folge

Austria Lustenau präsentiert sich in der 2. Fußball-Liga nach wie vor von der besten Seite. 

Die Vorarlberger setzten sich am Freitagabend im Topspiel der 3. Runde gegen den FC Liefering mit 2:1 durch und feierten damit Sieg Nummer drei. Die nicht aufstiegsberechtigten "Jungbullen" kassierten hingegen nach zwei Erfolgen die erste Niederlage. Lustenau übernahm vorerst die Tabellenführung von Blau-Weiß Linz. Der Titelverteidiger empfing in der Folge noch St. Pölten.

Wie Lustenau noch ungeschlagen sind die Young Violets Austria Wien und Amstetten. Die Wiener trennten sich vom GAK torlos und teilten damit zum zweiten Mal die Punkte. Die Niederösterreicher fuhren mit einem Heim-3:0 gegen Vorwärts Steyr Sieg Nummer zwei ein. Über den ersten Saisonsieg jubelte der FAC, der in Kapfenberg mit 2:1 gewann. Die Steirer prolongierten damit ihren Fehlstart, sind weiter punktlos.

Lustenau behielt nach einem 2:1 gegen den GAK und einem 4:1 in Lafnitz auch gegen das von Rene Aufhauser gecoachte Liefering die Oberhand, den Cup miteingerechnet war es bereits der vierte Pflichtspielsieg in der laufenden Saison. Für Neo-Trainer Markus Mader läuft es damit weiter absolut nach Wunsch. Großen Anteil daran hatte Offensivakteur Wallace, der an beiden Toren beteiligt war.

Beide Teams nach Seitenwechsel glücklos

Beim 1:0 staubte Pius Grabher nach einem an die Stange abgewehrten Wallace-Schuss ab (24.), und noch vor der Pause vollendete der 23-jährige Brasilianer selbst im Strafraum nach einem Abwehrpatzer der Lieferinger (39.). Dazwischen war Daniel Owusu nach einer tollen Kombination der Ausgleich geglückt (26.). Nach dem Seitenwechsel blieben beide Teams vor mehr als 2.000 Zuschauern trotz guten Chancen im Abschluss glücklos. Am Ergebnis änderte auch eine Gelb-Rote Karte für Lustenaus Junior (89.), der erst sechs Minuten zuvor eingewechselt worden war, nichts mehr. Liefering drückte im Finish ohne Erfolg.

Amstetten ging durch einen verwandelten Elfmeter von Alin Roman (52.) in Führung, ehe John Federiksen mit einem Doppelpack (70., 81.) alles klarmachte. Der FAC behielt dank Toren von Joao Oliveira (13.) und Marcel Monsberger (85.) in Kapfenberg die Oberhand.