Ghana-Kapitän Gyan an Malaria erkrankt

Afrika-Cup

Ghana-Kapitän Gyan an Malaria erkrankt

Asamoah Gyan (29) über Nacht in Spital: Behandlung bereits begonnen.

Ghanas Kapitän Asamoah Gyan ist vor dem ersten Spiel des Mitfavoriten beim Afrika-Cup in Äquatorialguinea an einer leichten Form von Malaria erkrankt. Der Einsatz des 29-jährigen Stürmers in der Partie am Montag (17.00 Uhr) gegen Senegal sei wegen eines "leichten Anfluges" der Krankheit fraglich, gab Ghanas Fußball-Verband am Sonntag bekannt.

Gyan habe zwei Tage lang nicht mit der Mannschaft trainieren können und sei auf Sonntag für eine Nacht in einem Krankenhaus in Mongomo gewesen. Die Krankheit sei in einem frühen Stadium erkannt worden, der Spieler reagiere gut auf die Behandlung. Die "Black Stars" treffen beim Kontinentalturnier in Gruppe C neben dem Senegal auch auf Algerien und Südafrika.