Grödig: EL-Heimspiele in Bullen-Arena

Eigenes Stadion untauglich

Grödig: EL-Heimspiele in Bullen-Arena

Sensations-Europacup-Fighter Grödig trägt Europa League-Quali in Salzburg aus.

Fußball-Bundesligist SV Grödig wird sein Heimspiel in der zweiten Qualifikations-Runde der Fußball-Europa-League am 24. Juli in der Red Bull Arena in Wals-Siezenheim austragen. Die Salzburger begründeten den Schritt mit den hohen Anforderungen der UEFA, die eine Adaptierung der eigenen Untersbergarena zu einem "Kraftakt" gemacht hätten.

Der logistische und finanzielle Aufwand für nur ein Heimspiel im eigenen Stadion wäre "in keinem Verhältnis zum Nutzen" gestanden, meinten die Grödiger. Der Dritte der vergangenen Bundesliga-Saison trifft bei seinem Europacup-Debüt auf den Sieger des Erstrundenduells aus Favorit Cukaricki Belgrad und UE Sant Julia aus Andorra. Das Hinspiel bestreitet der ÖFB-Vertreter am 17. Juli zuerst auswärts.

Verstärktung vom HSV-B-Team
Grödig gab zudem die Verpflichtung von Defensiv-Allrounder Timo Brauer bekannt. Der 24-jährige Deutsche kommt vom Zweitteam des Hamburger SV und erhält einen Zweijahresvertrag. Brauer kann neben allen Verteidigerpositionen auch im defensiven Mittelfeld spielen. In der Vorsaison kam er in der Regionalliga Nord zu 26 Einsätzen für HSV II.