Hertha-Keeper nennt Beichler "Vollidiot"

Miese Stimmung

Hertha-Keeper nennt Beichler "Vollidiot"

Artikel teilen

Beim Training von Hertha BSC Berlin kam es zum Eklat.

Drei Niederlagen in Serie, der angestrebte sofortige Wiederaufstieg plötzlich in weiter Ferne - kein Wunder, dass die Nerven bei den Spielern des Traditionsvereins Hertha BSC Berlin blank liegen.

Von Weihnachtsstimmung ist bei den Hauptstädtern nichts zu spüren, ganz im Gegenteil. Das musste auch Daniel Beichler, der im Sommer von Graz nach Berlin wechselte, zur Kenntnis nehmen. Beichler hatte während eines Trainingsspielchens einen Mitspieler aufgefordert, mehr nach vorne zu spielen und aufzurücken. Daraufhin rastete Ersatz-Keeper Sascha Burchert aus und brüllte Beichler an: "Halt die Fresse, du Vollidiot! Du stehst nur vorne rum!"

Konsequenzen hatte der Ausraster keine, während des Spiels wurde die Stimmung allerdings immer hitziger. Vor allem scheint sich innerhalb der Mannschaft eine Kluft zwischen Jung und Alt aufzutun.

Trainer Markus Babbel bleibt (noch) gelassen. Sein lapidarer Kommentar nach dem Training: "Ich hoffe, dass wir diese Aggressivität auch im nächsten Spiel gegen Aue zeigen."

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo