Herzog: "Haben uns dumm angestellt"

Nach US-Niederlage

Herzog: "Haben uns dumm angestellt"

ÖFB-Legende war nach Pleite der USA sauer.

"Es ist schon ein komisches Gefühl", gestand Herzog, als er neben Jürgen Klinsmann auf der USA-Betreuerbank Platz nahm. 103 Mal hatte er für Österreich gespielt, war auch zwei Jahre Co-Trainer unseres Teams. Und gestern er erstmals unser Gegner.

Die USA wollen bei der WM in Brasilien auftrumpfen
"Wir sind glücklich, den Andi zu haben", sagt Klinsmann. "Wir sind wirklich stolz, dass er bei uns ist." Im Gegensatz zu Österreich haben sich die USA für die WM in Brasilien qualifiziert. Da wird Herzog erstmals als Coach dabei sein. Als Spieler nahm er schon an zwei Weltmeisterschaften teil: 1990 in Italien und 1998 in Frankreich. Klinsmann: "Für uns ist es wichtig, mit dem Andi in die WM zu gehen. Seine positive Art ist enorm wichtig für unsere Mannschaft."

Rekordnationalspieler war nach Niederlage sauer
Herzog war nach der 0:1-Niederlage angefressen. Unser Rekordnationalspieler: "Jede Niederlage ist ärgerlich. Insbesondere heute wäre mehr drinnen gewesen. Wir hätten mehr über die Flügel spielen müssen, dann hätten wir auch mehr Chancen herausgespielt. In manchen Situationen haben wir uns einfach dumm verhalten."

Herzog weiter: "Wir haben viel falsch gemacht. Es gab auch Phasen, in denen wir schlecht waren. Das müssen wir bis zur Weltmeisterschaft abstellen."

Diashow: Die Noten der ÖFB-Stars

Die Noten der ÖFB-Stars

×