Hoeneß packt aus: "Einige Bayern-Spieler wollten Kovac weghaben"

Im ZDF-Sportstudio

Hoeneß packt aus: "Einige Bayern-Spieler wollten Kovac weghaben"

Noch vor ein paar Tagen meinte Bayern-Präsident Uli Hoeneß, dass zum Aus von Niko Kovac alles gesagt worden sei – doch Samstagabend packte der 67-Jährige im ZDF-Sportstudio aus.

Bereits vor einigen Tagen teilte Bayern-Präsident Uli Hoeneß mit, dass zum Kovac-Aus alles gesagt sei. Laut ihm hätte man sich auf die Trennung "im gegenseitigen Einvernehmen verständigt". Der 48-jährige Kovac legte jedenfalls einen Abschied mit Klasse hin: So bedankte sich der Ex-Trainer persönlich bei den Spielern und schrieb eine Abschieds-Mail an sämtliche Mitarbeiter des FC Bayern. Doch Samstagabend plauderte Uli Hoeneß im ZDF-Sportstudio ein bislang unbekanntes Detail aus.

"Einige Spieler wollen ihn als Trainer weg haben"

Der (noch) Bayern-Präsident sagte, dass Kovac den Rückhalt seines Teams verloren hätte. Nach dem 1:5-Debakel gegen Eintracht Frankfurt sah sich der Verein gezwungen Maßnahmen zu ergreifen. "Es hat sicherlich Strömungen innerhalb der Mannschaft gegeben, die den Trainer weg haben wollten. Deswegen hat die Führung entsprechend reagiert", so Hoeneß während der ZDF-Sendung.

Hoeneß – der ab kommender Woche nicht mehr Präsident des FC Bayern sein wird – stand zuletzt weiterhin in Kontakt mit dem gefeuerten Niko Kovac. Gegenüber dem Sender "Sky" sagte der scheidende Hoeneß: "Mir ging es auch darum, dem Niko Kovac einen vernünftigen Abschied zu machen, das habe ich ja auch wesentlich vorangetrieben. Ich habe sehr oft mit ihm telefoniert. Auch seit dem Wochenende. Bei mir gehen die Trainer fast immer als Freunde. Er ist natürlich nicht glücklich, aber ich glaube, dass er auch erleichtert ist, weil so ganz an ihm vorbeigegangen ist es auch nicht."

Alles setzt auf Hansi Flick

Sowohl Uli Hoeneß als auch Boss Rummenigge wollten an Co-Trainer Hansi Flick festhalten. "Eines ist doch klar: Nach so einer überragenden Woche mit zwei überzeugenden Siegen kann man doch nicht sagen, den Hansi Flick schicken wir jetzt erstmal wieder weg und holen irgendeinen, der vielleicht nur ein paar Monate arbeiten kann", so Hoeneß im ZDF-Sportstudio.