Hofmann: "Diese Gefühle werde ich nie vergessen"

Neue Serie

Hofmann: "Diese Gefühle werde ich nie vergessen"

Steffen Hofmann ist Mister Rapid. Ab sofort schreibt er in ÖSTERREICH seine exklusive Meisterserie. Hier schildert er den Moment des Triumphes

Unglaublich, unfassbar – einfach gigantisch! Diese Glücksgefühle, die ich gestern verspürt habe, sind nur ganz schwer zu beschreiben. Der größte Gänsehaut-Moment war aber, als ich auf der Bühne stand und den Meisterteller überreicht bekommen hab. Plötzlich hat mich eine Sektdusche frontal erwischt, dass ich nichts mehr gesehen hab. Ich hab den Teller nur mehr in die Höhe gestreckt und mit geschlossenen Augen den Jubel und das Geschrei der Fans genossen. Momente, die ich ein Leben lang nicht vergessen werde.

Großer Triumph
In Wahrheit wissen wir ja noch gar nicht, was wir da eigentlich geschafft haben. Das wird erst in den nächsten Tagen von uns so richtig wahrgenommen werden. Ehrlich gesagt, habe ich auch lange gezittert, denn im Fußball weißt du ja nie. Aber nachdem Jimmy Hoffer dieses Wahnsinns-Tor zum 3:0 gemacht hat, da wusste ich: Ja, der Sack ist zu!

Der Lange
Es freut mich sehr, dass Stefan Maierhofer wieder getroffen hat. Mit seiner positiven und mitreißenden Art hat er großen Anteil an unserem Erfolgslauf. Jeder von uns weiß, was wir am Langen haben. Im Moment des größten Triumphes hoffe ich nur, dass er uns auch erhalten bleibt. Ich sage nur: Maierhofer brauchen wir auch in der nächsten Saison. Und mit Korkmaz hab ich 200 Euro gewettet, dass er bei der EURO dabei ist. Seit gestern bin ich überzeugt, dass ich diese Wette gewonnen hab.

Teamgeist
Ob wir verdient Meister geworden sind? Natürlich! Wir sind ­eine echte Mannschaft, die über 90 Minuten alles gibt. Auch beim Feiern haben wir wie Pech und Schwefel zusammengehalten. Zum Glück hatte ich von meiner Frau bis in die Morgenstunden Ausgang bekommen.