Barcelona plant Trikot-Revolution

Aufregung

Barcelona plant Trikot-Revolution

Zum erst 4. Mal in der Klubgeschichte will man die Trikots verändern.

Lionel Messi wird bald in einem ungewohnten Dress auflaufen. Das bedeutet aber nicht, dass der Argentinier seinen zarten Wechselgedanken Taten folgen lässt. Denn der FC Barcelona will seine Trikots verändern - zum erst vierten Mal in seiner 115-jährigen Vereinsgeschichte. Das berühmte blau-Rote Leiberl der Katalanen soll künftig nicht mehr Längs- sondern Querstreifen haben.


Bis 2005 wurden die traditionellen Trikots des ruhmreichen FC Barcelona nicht verändert. In diesem Jahr wurde am hinteren Kragenrand die Flagge Kataloniens aufgeflockt. Nur ein Jahr später ging man eine Partnerschaft mit dem UN-Kinderhilfswerk "UNICEF" ein und hatte somit erstmals Werbung auf seinen Trikots. 2011 wurde der "UNICEF"-Schriftzug durch den lukrativeren "Qatar Foundation" ersetzt. Seit 2013 ziert "Qatar Airways" die Brust von Messi, Neymar & Co.

Erst vor wenigen Tagen hat Erzrivale Real Madrid für Aufsehen gesorgt, weil man ein Christenkreuz aus dem Wappen entfernt hatte, um einen Werbevertrag mit einer Bank aus Abu Dhabi zu bekommen.