Bayern-Bosse kämpfen um Alaba

Nach Guardiola-Abgang

Bayern-Bosse kämpfen um Alaba

Bleibt David Alaba oder geht er? Die Bayern-Bosse kämpfen um unseren Teamstar.

Seit Sonntag ist es offiziell: Pep Guardiola verlässt die Bayern zu Saisonende, wechselt angeblich im Sommer zu Manchester City. Die große Frage: Wen nimmt der Spanier mit nach England?

»Er ist ein fantastischer Linksverteidiger«

Der deutsche Rekordmeister zittert um seine besten Spieler – darunter auch um David Alaba (23

Marktwert: 45 Millionen Euro). Schließlich sagte Guar­diola erst kürzlich: „Dass ich David in meinem Leben getroffen habe, ist ein Geschenk. Mit ihm jeden Tag arbeiten zu können, ist eine Ehre für mich.“

Dazu kommt: Unser Teamstar hat als einziger Stammspieler seinen Vertrag noch nicht verlängert. Während sich Müller und Co. gerade erst bis 2021 an die Münchner gebunden haben, läuft der Vertrag von Alaba 2018 aus. Ist zwischen David und Pep schon alles abgesprochen?

Fest steht: Die Bayern-Bosse wollen den Wiener nicht ziehen lassen. Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge über einen möglichen Abgang: „Das kann ich ausschließen. Bei uns läuft kein Vertrag aus.“ Und man will schließlich auch Pep-Nachfolger Carlo Ancelotti eine schlagkräftige Mannschaft zusammenstellen. Der Italiener sagte nämlich selbst erst vor einem Jahr: „David ist ein fantastischer Linksverteidiger.“