Das sagt Müller zur San Marino-Kritik

DFB-Kicker reagiert

Das sagt Müller zur San Marino-Kritik

Thomas Müller hat jetzt auf die Kritik aus San Marino reagiert.

Nach dem Spiel Deutschland gegen San Marino (8:0) hatte DFB-Star Thomas Müller offen über die Sinnhaftigkeit solcher Spiele diskutiert. Das Match hätte nicht viel mit Profi-Fußball zu tun gehabt, so Müller.

Die Aufregung in San Marino über die Aussagen des Stürmers waren groß. Die Folge war ein Facebook-Beitrag eines San Marino-Sprechers der sich gewaschen hatte. Beleidigt und angegriffen kritisierte Alan Gasperoni Müller persönlich und bediente anti-deutsche Klischees.

Müller reagierte jetzt auf die Anschuldigungen auf Facebook:

„Meine Aussage im Interview nach dem Spiel am Freitag bezog sich auf die Fragestellung vom sportlichen Wert des Spiels in San Marino im Verhältnis zur Verletzungsgefahr. Dies wurde in manchen Medien aus dem Zusammenhang gerissen, so dass scheinbar – beeinflusst durch einen in Teilen sogar humorvollen Social Media-Post eines ehemaligen Funktionärs des Fußballverbands von San Marino – bei manchen Menschen ein falscher Eindruck entstanden ist.“