David Alaba: Treffsicher als "Django"

Party

David Alaba: Treffsicher als "Django"

Bayern-Star zeigt sich auch abseits des Platzes stilsicher.

Nach seinem Traumtor gegen den VfB Stuttgart im dritten Spiel nach seinem Comeback ließ es David Alaba auch abseits des Platzes krachen. Als "Django" machte der ÖFB-Legionär bei einer Westernparty gute Figur und kassierte viel Lob für sein Kostüm.

"Er ist einer der wichtigsten Spieler der Mannschaft"
Lob - allerdings nicht für das Django-Kostüm - kam auch von Star-Coach Pep Guardiola. Für den Trainer war das Spiel Alabas gegen den VfB eine außergewöhnliche Leistung. „Wenn du ihn siehst: Wow!“, schwärmt der Spanier. „David ist immer fit. Er kann überall spielen. Er ist einer der wichtigsten Spieler in unserer Mannschaft.“

David gilt als Peps absoluter Liebling. „Wenn morgen das Champions-League-Finale wäre, würde Alaba spielen“, hatte Guardiola ja schon während des Trainingslagers gesagt. Jetzt bekam er recht. David ist knapp vier Monate nach seiner Innenbandverletzung mindestens so stark wie zuvor.

"Habe diese Freistöße im Training schon oft geübt"
Alaba zu seinem sensationellen Tordebüt in dieser Saison: „Ich habe solche Freistöße im Training schon so oft geübt, Gott sei Dank ist er mal reingegangen.“ Denn auch der Wiener weiß: Es war nicht nur ein sehr schönes, sondern auch enorm wichtiges Tor. Immerhin fixierte es nach der 1:4-Auftakt-Klatsche in Wolfsburg und dem 1:1 gegen Schalke den ersten Bayern-Sieg im Jahr 2015. Der Vorsprung beträgt acht Punkte.