David Alaba: Neue Wende im Vertrags-Poker

Gehen oder bleiben?

David Alaba: Neue Wende im Vertrags-Poker

Ist dieses Tor von David Alaba 20 Millionen Euro wert?

Die Transfer-Saga um David Alaba hat eine neue Wende genommen. Grund: Mit seinem Super-Freistoß zum 1:1 im deutschen Clásico gegen Dortmund (Endstand: 3:2 für Bayern) hat unser Star mächtig Eindruck bei den FCB-Bossen gemacht. 
 
Diese wollen dem Wiener, nur eine Woche nach Abbruch der Vertragsverhandlungen, jetzt doch wieder einen neuen Deal anbieten. Zur Erinnerung: David Alaba fordert 20 Millionen Euro Jahresgehalt, ansonsten kann er die Bayern im Juni 2021 ablösefrei verlassen.
 

David Alaba macht Poker-Pause

Beim Nationalteam bekommt der Österreicher eine kurze Pause vom zähen Vertragsstreit. Sein voller Fokus gilt den Nations-League-Spielen gegen Nordirland und Norwegen. Im Test morgen gegen Luxemburg soll der 65-Millionen-Mann noch geschont werden.
 
Zuletzt kam Alaba im Nationalteam als Linksverteidiger zum Einsatz. Bei den Bayern spielt der Wiener im Abwehrzentrum. Und im Final-Doppel gegen die Nordiren und Norwegen? Ganz egal, meint Alaba. Er stellt klar: "Ich habe schon oft gezeigt, dass ich auf mehreren Positionen spielen kann."