Hammer-Gerücht um Martin Hinteregger

Transfer-Poker

Hammer-Gerücht um Martin Hinteregger

Wie geht es mit ÖFB-Teamkicker Martin Hinteregger im Sommer weiter?

Mit dem Team schlitterte Martin Hinteregger in Israel  in ein Debakel, im Verein läuft es für den 26-Jährigen hingegen optimal. Der Kärntner befindet sich mit Eintracht Frankfurt auf der Erfolgswelle - seit seinem Wechsel zu den Hessen Ende Jänner war der Innenverteidiger in allen elf Partien über die komplette Distanz im Einsatz und blieb dabei ohne Niederlage.
 
Lohn war der Vorstoß ins Europa-League-Viertelfinale sowie Platz fünf in der Bundesliga, nur einen Punkt von einem Champions-League-Rang entfernt. Hinteregger erlebte bei seinem neuen Verein schon viele emotionale Momente, etwa den Europacup-Aufstieg gegen Inter Mailand vor 15.000 mitgereisten Fans im Meazza-Stadion oder am zuletzt Sonntag den 1:0-Heimsieg über Nürnberg, zu dem der Abwehrspieler das Goldtor beisteuerte. "So etwas erlebt man nicht alle Tage. Das ist die beste Phase meiner Karriere. Ich hätte kaum damit gerechnet, dass es gleich so läuft", schwärmte der 26-Jährige. Der Treffer gegen Nürnberg sei "die Krönung einer Top-Rückrunde" gewesen.
 

Wechsel nach England?

Hinteregger ist allerdings nur bis zum Ende der Saison an Frankfurt ausgeliehen, wie es dann mit dem Österreicher weitergeht, ist ungewiss. Hintereggers Zerwürfnis mit Augsburg-Coach Manuel Baum führte zum leihweisen Wechsel des Abwehrspielers. Es sei zwar denkbar, dass er wieder für Augsburg spiele, "aber wenn der Trainer bleibt, gibt es keine Rückkehr", stellte der Kärntner klar.
 In diesem Fall müsste sich die Eintracht allerdings mit den Bayern über eine Ablösesumme einigen. "Ich kenne das Budget von Frankfurt und weiß, dass sie vor zwei Jahren 2,5 Millionen Euro für Transfers zur Verfügung hatten. Dadurch, dass ich für neun Millionen Euro nach Augsburg gewechselt bin, werden sie mich nicht für 2,5 Millionen Euro gehen lassen", vermutete Hinteregger.
 
Der deutsche „kicker“ berichtet nun davon, dass mehrere Vereine aus der Premier League am Österreicher interessiert sind. Diese könnten eine hohe Ablösesumme an Augsburg überweisen und sind damit gegenüber Frankfurt im Vorteil. Namen nennt der „kicker“ zwar nicht, zuletzt sollen aber Fulham, West Ham und Everton an Hinteregger interessiert gewesen sein.
Hinteregger selbst will aber wohl bei der Eintracht bleiben. Dafür würde der 26-Jährige laut „kicker“ sogar Gehaltseinbußen hinnehmen.