Magen-Darm-Fail für Dynamo Dresden?

Rätselraten

Magen-Darm-Fail für Dynamo Dresden?

Dynamo Dresden verspielte in der zweiten deutschen Liga eine 2:0-Führung.

Der deutsche Traditionsklub Dynamo Dresden war auf bestem Weg, einen Heimsieg gegen den VfL Bochum einzufahren - bis zur 75. Minute. Dann wirkten einige Dresden-Spieler platt. Am Ende kassierte man in den letzten Minuten noch zwei Tore und spielte lediglich 2:2. Dresdens Chris Löwe zu "Bild": "Mein Körper hat nicht so mitgemacht, wie ich das gewohnt bin. Der Tank war plötzlich komplett leer.“ Löwe weiter: „Wir waren heute körperlich nicht in der besten Verfassung. Und das war kein Fitness-Problem."

Was dann? "Ich war nicht der Einzige, der diese Probleme hatte. Vielleicht war irgendwas mit dem Essen nicht in Ordnung. Es hat sich jedenfalls so angefühlt, wie ein Magen-Darm-Infekt." Das bestätigt mit Jannik Müller ein weiterer Kicker: "Ab der 75. Minute haben sich bei einigen Spielern Krämpfe angedeutet. Ich kann mir auch nicht erklären, woran es lag."

Mit Niklas Kreuzer hatte sich weiterer Spieler, der allerdings nur auf der Bank saß, krank gefühlt: "Ich habe im Hotel auch gegessen. Und mir geht es noch gut. Allerdings musste ich auch nicht so viel rennen wie die Jungs."

Der Trainer ließ mögliche äußere Umstände nicht gelten: "Statt mit breiter Brust aufzutreten, haben wir nach der Führung den Faden verloren. Darüber müssen wir reden ..."