RB-Spielerfrau wütet gegen Nagelsmann

Wirbel bei Leipzig

RB-Spielerfrau wütet gegen Nagelsmann

Eine Spielerfrau bei Leipzig hat mit einem Instagram-Post für Aufregung bei RB Leipzig gesorgt.

Helle Aufregung bei RB Leipzig! Nachdem die Bullen gegen Bayern ein 0:0 erkämpften und damit bewiesen, dass sie Alaba & Co heuer im Titelkampf fordern können, gab es durchwegs zufriedene Gesichter. Doch nicht bei allen. RB-Coach Julian Nagelsmann setzt derzeit nicht auf seine Nummer 10 Emil Forsberg. Der Schwede war als Spielmacher einer der großen Leistungsträger der letzten Jahre bei den Bullen.

Gegen die Bayern saß er 90 Minuten auf der Bank. Seiner Ehefrau Shanga platzte auf Instagram der Kragen. "Niemand auf der Welt hat das Recht, dich wie Scheiße zu behandeln. Vergiss das nicht", postete sie dort auf Englisch und verlinkte ihren Mann. Eine klare Spitze in Richtung des Coaches. Ob die Kritik hilfreich ist? Nagelsmann hat sich zu dem Posting noch nicht geäußert. In deutschen Medien sorgen Titel wie "Forsberg-Frau giftet gegen Nagelsmann" (Bild) aber sicher für Unruhe in Leipzig.

© Instagram

Nagelsmann hatte, den ehemaligen Stammspieler, Forsberg im zweiten Spiel in Folge (nach dem 1:3 Pokal-Aus in Frankfurt) komplett auf der Bank gelassen. Dafür setzte er auf Winter-Neuzugang Dani Olmo von Beginn an und später auf Ademola Lookman auf der Forsberg-Position. Der Jungtrainer war mit den letzten Auftritten Forsbergs wohl alles andere als zufrieden. So nahm er ihn zuvor beim 2:2 gegen Gladbach bereits zur Halbzeit raus.