Schalke: Schöpf mit Corona infiziert

Medienbericht

Schalke: Schöpf mit Corona infiziert

ÖFB-Teamspieler Alessandro Schöpf soll sich laut einem Medienbericht mit Corona infiziert haben.

Im Trainingslager des FC Schalke 04 gibt es nach dem Corona-Fall vorerst keine weiteren positiven Tests. Das sei das Ergebnis der ersten von drei zusätzlichen Testreihen bei der Trainingslager-Delegation und bei den zuständigen Mitarbeitern im Teamhotel, wie der deutsche Fußball-Bundesligist am Dienstag im Tiroler Ort Längenfeld mitteilte.

Das Teamtraining soll unter "Beachtung aller behördlichen Auflagen" ohne Zuschauer fortgesetzt werden. Am Montag hatte der Verein mitgeteilt, dass eine Person positiv auf das Coronavirus getestet worden sei. Dabei soll es sich laut dem TV-Sender "Sport1" um ÖFB-Teamspieler Alessandro Schöpf handeln, offizielle Bestätigung gab es keine.

Das für Montagabend angesetzte Testspiel gegen die Würzburger Kickers wurde kurzfristig abgesagt. Der Infizierte und die Personen der Kontaktgruppe 1 seien isoliert worden. Teamarzt Patrick Ingelfinger steht für weitere Maßnahmen in Kontakt mit den in Österreich zuständigen Behörden.