Sven Mislintat

Deutsche Bundesliga

Sportdirektor Mislintat löst Vertrag in Stuttgart auf

Artikel teilen

Sportdirektor Sven Mislintat verlässt den VfB Stuttgart nach rund dreieinhalb Jahren.

Der Verein habe sich mit dem 50-Jährigen darauf geeinigt, den noch bis zum 30. Juni 2023 laufenden Vertrag zu beenden, teilte der abstiegsgefährdete deutsche Fußball-Bundesligist am Mittwoch mit. Interimstrainer Michael Wimmer verliert mit dem Abschied Mislintats einen prominenten Fürsprecher. Wie das Portal "t-online" berichtete, soll Bruno Labbadia neuer Trainer der Schwaben werden.

 

 

Der 56-jährige hatte den VfB bereits von 2010 bis 2013 betreut. Zuletzt war der frühere Nationalspieler bis Ende Jänner 2021 neun Monate lang Trainer von Hertha BSC. Die Stuttgarter hatten sich bereits im Oktober von Cheftrainer Matarazzo getrennt. Mislintat ist bei vielen Stuttgart-Fans unterdessen sehr beliebt. Neben einigen gelungenen Transfers wie jenen des mittlerweile zu Wolverhampton gewechselten ÖFB-Teamstürmers Sasa Kalajdzic verpflichtete Mislintat allerdings auch eine Reihe von Talenten, die nicht die erhoffte Entwicklung nahmen. Mislintat könnte laut Sky Sport in der englischen Premier League einen neuen Job finden. Er soll bei Liverpool im Gespräch sein.
 

OE24 Logo