Tränen-Abschied: Gladbachs Eberl musste "raus"

Sportchef tritt nach 23 Jahren zurück

Tränen-Abschied: Gladbachs Eberl musste "raus"

Artikel teilen

Fußball-Beben in der deutschen Bundesliga! Gladbach-Manager Max Eberl hört nach 23 Jahren im Verein auf.

Es ist besiegelt: Max Eberl tritt als Sportchef von Borussia Mönchengladbach zurück. Am Freitag bestätigte der Verein entsprechende Medienberichte vom Donnerstagabend.

„Ich bin müde, ich muss einen Schlussstrich ziehen“, sprach ein sichtlich emotionaler Eberl. Der langjährige Strippenzieher der "Fohlen" kämpfte bei einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz am Freitagnachmittag mehrmals mit den Tränen. Der Abschied von seinem Herzensverein fiel ihm besonders schwer, schließlich war der Deutsche ganze 23 Jahre in Gladbach tätig.

Hier die komplette Pressekonferenz zun Anschauen:

„Ich war immer mit ganzer Kraft für den Klub da, diese Kraft ist nicht mehr da“, machte Eberl klar. Der überraschende Rückzug des Sportchefs ist auf gesundheitliche Gründe zurückzuführen. „Ich habe realisiert, dass es in die falsche Richtung geht. Ich will einfach raus, ich will einfach mit Fußball nichts mehr zu tun haben. Ich will die Welt sehen, ich will einfach mal Max Eberl sein“, so Eberl.

Und weiter: „Das ist der Grund, warum ich diese unfassbar schwere Entscheidung zu einem unfassbar unglücklichen Zeitpunkt getroffen habe.“ Mönchengladbach mit dem Vorarlberger Trainer Adi Hütter befindet sich derzeit nur im Mittelfeld der Tabelle. Auf Platz zwölf ist man nur drei Punkte vom Relegationsplatz entfernt.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo