Manchester City

england

Anti-Doping-Verstöße: ManCity angeklagt

Artikel teilen

Der Tabellenvierte hat bis 19. Jänner Zeit, eine Stellungnahme abzugeben.

Gegen den Premier-League-Spitzenclub Manchester City ist von Englands Fußballverband (FA) am Mittwoch wegen eines Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regeln ein Verfahren eingeleitet worden. Der Tabellenvierte soll nicht restlos darüber informiert haben, wo seine Akteure für mögliche Dopingtests anzutreffen seien. In diesem Fall soll City nicht über eine Änderung der Trainingsroutine informiert haben.

Der Tabellenvierte hat laut Angaben der FA nun bis 19. Jänner Zeit, eine Stellungnahme abzugeben.

OE24 Logo