Bayern-Flirt Hudson-Odoi wurde verhaftet

Frau im Spital

Bayern-Flirt Hudson-Odoi wurde verhaftet

Chelsea-Spieler Callum Hodson-Odoi wurde in der Nacht auf Sonntag in seinem Penthouse in London verhaftet.

Noch vor Monaten wurde Chelsea-Youngster Callum Hodson-Odoi von Europas Elite-Clubs gejagt. Allen voran der FC Bayern München hätte den pfeilschnellen Flügelspieler gerne in seinen Reihen gehabt. Jetzt sorgte der 19-Jährige allerdings für Negativ-Schlagzeilen. Der Brite wurde in der Nacht auf Sonntag in seinem Londoner Penthouse von der Polizei festgenommen.

In einer Erklärung bestätigt die London Metropolitan Police den Vorfall, sie seien nachts um 3.53 Uhr zusammen mt einem Krankenwagen in den Südwesten Londons ausgerückt. Der offizielle Bericht lautete:"Als der Notrufdienst eingetroffen ist, hat eine Frau berichtet, dass sie vergewaltigt wurde. Sie wurde ins Spital gebracht." Weiter hieß es: "Ein Mann wurde unter Verdacht der Vergewaltigung festgenommen. Er wurde später per Kaution freigelassen."

Laut der britischen "Sun" haben Nachbarn die Bekanntschaft von Hudson-Odoi als "glamourös" bezeichnet. Der junge Engländer soll gemäß der Zeitung in sozialen Medien mit der Frau in Kontakt gekommen sein und dabei mehrere freizügge Fotos geschickt haben. Daraufhin soll der Chelsea-Profi die englischen Lockdown-Regeln gebrochen und die Frau zu sich in sein Penthouse eingeladen haben.

Anfang März war Hudso-Odoi positiv auf das Coronavirus getestet worden. Im letzten September verlängerte er seinen Vertrag bei Chelsea. Fortan gehört er zu den bestbezahlten Teenagern des Fußballs.