Liverpool-Star soll gedopt haben

Klopp-Club in der Doping-Falle

Spieler Sakho nach positivem Dopingtest suspendiert

Mamadou Sakho hat nach Angaben von RMC wegen der Verwendung eines Produkts zur Fettverbrennung im Europa-League-Achtelfinale gegen Manchester United einen positiven Dopingtest abgeliefert. Liverpool verzichtet bis zum Abschluss des Verfahrens auf seinen Einsatz.

Dem Franzosen, der beim 4:3 im Viertelfinale der Europa League gegen Dortmund den Treffer zum 3:3 erzielt hatte, droht bei einem Schuldspruch das Aus für die EM in seiner Heimat. 2011 war Liverpool-Spieler Kolo Toure wegen eines ähnlichen Vergehens für sechs Monate gesperrt worden.

Laut Europäischer Fußball-Union (UEFA) haben der Liverpool FC und Mamadou Sakho bis Dienstag Zeit, sich zu erklären und die Analyse einer B-Probe anzufordern. "Ich wusste es seit gestern, aber hatte noch keine Chance, mit Sakho zu sprechen. Nächste Woche wissen wir mehr", sagte Trainer Jürgen Klopp nach dem 2:2 am Samstag gegen Newcastle United. "Mehr werde ich dazu nicht sagen."