Sadio Mané Wechselgerüchte Bayern

england

Mané will weg: Was läuft da mit Bayern?

Artikel teilen

Sadio Mané hat sich offenbar entschieden den FC Liverpool zu verlassen. Weg frei zu den Bayern? Die Münchner wollen den Flügelstürmer unbedingt haben.

Nach sechs Jahren soll das Liverpool-Kapitel für Sadio Mané ein Ende haben. Wie der stets gut informierte Transfer-Experte Fabrizio Romano vermeldet, will der 30-Jährige Ex-Salzburger eine neue sportliche Herausforderung annehmen. Sein Vertrag bei den "Reds" läuft noch bis Sommer 2023, doch eine Ablöse könnte man nur noch heuer verlangen. Der FC Bayern buhlt intensiv um die Dienste des Superstürmers. Doch was läuft da wirklich?

Im Hintergrund soll es bereits ein Treffen zwischen den Bayern-Verantwortlichen und Mané-Berater Björn Bezemer auf Mallorca gegeben haben, wie deutsche Medien berichten. Der Wechsel scheint die oberste Priorität zu haben. Die 0:1-Niederlage im Champions-League-Finale gegen Real Madrid könnte die 269. und zugleich letzte Partie von Mane für Liverpool gewesen sein. 

Gehalt bei Liverpool überrascht

Als Fußballfan stellt man sich die Frage, warum Mané den FC Liverpool überhaupt verlassen möchte. Schließlich ist man dort zu einem absoluten Weltstar aufgestiegen. Unter Jürgen Klopp hat der Senegalese eine unfassbare Entwicklung hinter sich, holte unter anderem den Champions-League-Titel und die Premier League. Darüber hinaus sind die "Reds" schon lange wieder eine der größten Nummern in der Fußballwelt, die Ära Klopp ist bereits jetzt legendär. Ganz zu schweigen vom Mythos "Anfield Road" und den einzigartigen Fans. Doch auch bei dem 30-Jährigen dürfte es ums Geld gehen. Laut "Sport1" verdient Mané aktuell nur zwölf Millionen Euro. Dabei zählt er seit Jahren zu den besten Spielern der Welt. Die niedrige Summe überrascht! Zwölf Millionen Euro sind deutlich weniger als beispielsweise die Bayern-Stars Leon Goretzka, Leroy Sané und Kingsley Coman erhalten. Sie alle sollen ab 15 Millionen Euro aufwärts kassieren.

Wie die "Bild" berichtet, sind Mané und sein Management (berät u.a. auch Gnabry, Laimer, Havertz, ter Stegen) mit den Bayern bereits weit in den Verhandlungen. Laut der französischen Sportzeitung „L'Équipe“ geht es um einen Dreijahresvertrag mit rund 15 Mio Euro Gehalt pro Saison. Für Mané der wohl letzte große Vertrag. Bei der Ablöse hakt es aber noch. Die Bayern wollen 30 Mio. Euro fix zahlen, Liverpool verlangt aber 50 Millionen.  

Fakt ist, der FC Bayern setzt schon immer gerne auf schnelle, torgefährliche Flügelstürmer, wie beispielsweise Coman, Sané, Gnabry oder in der Geschichte auch Ribéry und Robben zeigen. Von der Spielidee würde er gut zu den Münchnern passen. Bleibt abzuwarten, ob der Weltstar bald an der Säbener Straße trainiert.

OE24 Logo