Ex-Häftling Kokorin findet neuen Club

Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben

Ex-Häftling Kokorin findet neuen Club

Fast ein Jahr nach seiner Haft wegen einer Schlägerei wechselt der russische Fußballprofi Alexander Kokorin zu Spartak Moskau.

Das teilte der Verein des früheren Schalke-Trainers Domenico Tedesco am Sonntag mit. Der 29-jährige Stürmer hat demnach einen Vertrag über drei Jahre mit der Option auf Verlängerung unterzeichnet.

Kokorin hatte in der vergangenen Saison für den FK Sotschi gespielt und dort sieben Tore in zehn Spielen erzielt. Zuvor war er lange für Zenit St. Petersburg engagiert gewesen.

Der frühere Nationalspieler Kokorin war 2019 wie der Mittelfeldspieler Pawel Mamajew zu rund eineinhalb Jahren Straflager verurteilt worden. Sie hatten in Moskau zahlreiche Menschen angegriffen und verletzt. Im September kamen sie vorzeitig auf Bewährung frei. Die beiden Spieler hatten zuvor bereits mehrere Monate in Untersuchungshaft gesessen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .