PSG: Mega-Streit wegen Neymar

Weitere Fußball-Ligen

PSG: Mega-Streit wegen Neymar

Artikel teilen

Der brasilianische Superstar bleibt in Paris und sorgt für neuen Ärger

Es war ein wahres Transfer-Theater: Neymar wollte weg, Real Madrid und Barcelona waren interessiert an einem Wechsel und PSG war grundsätzlich dafür. Trotzdem klappte es nicht mit dem Mega-Transfer. Neymar wird noch (mindestens) eine Saison bei PSG bleiben müssen. Sein Wunsch nach einer Rückkehr zum FC Barcelona hat sich nicht erfüllt.  
 

Miese Stimmung

Dass Neymar öffentlich einen Wechsel forderte, kam bei seinen Teamkollegen weniger gut an. Wie die französische „L‘Equipe“ berichtet, kam es beim Training nun sogar zu einem handfesten Streit. Der Brasilianer soll mit Kollegen aneinandergeraten sein.
 
Auch Sportdirektor Leonardo ist nicht gut auf den Brasilianer zu sprechen und kritisiert seinen Landsmann dafür, dass er nach zwei Jahren in Paris noch immer kein Französisch kann. „Ich werde Französisch reden. Wenn einige mich nicht verstehen, sollen sie zum Französischkurs."
OE24 Logo